Nintendo DSi XL – und alles wird grösser

Nintendo DSi XLSeit 5. März ist es soweit. Nintendo schickt seine neue Mini-Spielekonsole Nintendo DSi XL auf den Markt, welche damit das Erbe des Nintendo DS Lite antritt. Das herausragende neue Merkmal ist sicher die Größe. So verspricht Nintendo mit den neuen 4,2 Zoll großen Displays eine 93%ige Vergrößerung der Anzeigefläche.

Damit auch alte Spiele weiterhin auf dem neuen Gerät funktionieren, hat Nintendo lediglich die Größe, nicht jedoch die Auflösung, erhöht. Subjektiv bedeutet das für den User, dass alles irgendwie ein wenig besser zu erkennen ist, was sicher auch am erweiterten Blickwinkel liegt. Besonders gut eignen sich die Bildschirme für ebooks, welche so bequem gelesen werden können. Für 30€ kann man z.B. eine Kollektion aus 100 Bücherklassikern erstehen, unter anderem von Goethe, Kafka und Schiller.

Daneben hat Nintendo noch eine weitere Rasterposition eingeführt, wodurch sich nun der Winkel der Bildschirme noch besser justieren lässt. Neben den Displays ist auch der Stylus, sprich der Eingabestift, gewachsen, was zu einer ergonomischeren Haltung führt und nicht mehr so eine Fummelei ist.

Auch der Sound ist ein wenig besser geworden, was sicher an den vermehrten Bohrungen im Gehäuse liegt. Auf der neuen Konsole wird Opera als Browser eingesetzt, was das Surfen weiter vereinfacht.

In Deutschland wird der Nintendo DSi XL in Bordeauxrot und Braun angeboten. Auf dem Gerät selbst befinden sich schon zwei Anwendungen: „Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging für zwischendurch: Wortspiele“ und „Wörterbuch 6 in 1 mit Kamera-Funktion“.

Vorschau gefällig?

Video: Nintendo DSi XL in der Redaktion angespielt (1:08)

Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter