Musiktipp: Xavier Naidoo – Bei meiner Seele

Xavier Naidoo - Bei meiner SeeleMillionen verkaufte Platten, sechs Mal Gold und fünfzehn Mal Platin innerhalb der Landesgrenzen. Jurymitglied der beliebtesten Musikcastingshow Deutschlands und neben der eigenen Solokarriere auch noch mit zahlreichen Bandprojekten oben in den Charts. Ja, man könnte die bisherige musikalische Laufbahn von Xavier Naidoo durchaus als gelungen bewerten. Einst als Backroundsänger von Sabrina Setlur auf die Bühne geholt, konnte sich der Mannheimer in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem der erfolgreichsten Sänger des Landes entwickelt. „Soulkönig“ oder „Doktor Ton“ sind da nur zwei Synonyme, die wir mit dem heute 41-Jährigen verbinden. „Bei meiner Seele“ ist das nunmehr fünfte offizielle Soloalbum, es zeigt wahrlich neue Facetten des Herrn Naidoo.

Stimmgewaltige Einblicke in das Leben

Allein schon mit dem Titel der bereits sehr erfolgreichen Singleauskopplung „Bei meiner Seele“ gab Xavier seinen Fans einen Einblick wo es bei den neuen insgesamt dreizehn Tracks hingeht. Der Titelsong eröffnet den Longplayer als flottes DJ-Release und schließt ihn in der gewohnten Stimmenruhe, die man vom sechsfachen Echogewinner kennt. Auf einige neue Seiten sollte sich der Zuhörer aber schon einstellen. Zugegeben, die Coverversion von „Junge“ ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Bei „Deine Last“ erleben wir mal wieder Xaviers Fablé für die Elemente des Hip Hop, was sich zuletzt auch bei der Co-Produktion Xavas zeigte. Mit Moses Pelham findet sich so auch ein alter Bekannter auf der Platte wieder. Für die richtige Mixtur sorgt auch der Track „Hört Hört“, der schon ein wenig als eine Art Karriereresümee zu sehen ist.

Potenzial zeigen vor allem die ruhigen Songs

So vielseitig und experimentierfreudig sich Xavier auch zeigt, vor allem dank Songs wie „Phrasen für Dich“, „So schön wie früher“, „Der letzter Blick“ und „Woran kann ich den Menschen erkennen“ wird diese Platte wieder einschlagen und nicht nur etwas für Naidoo-Fans. Gleiches gilt auch für „Das Aufgebot“ und „Stiller (Teilhaber)“. Zusammen bilden die einzelnen Tracks einen sehr persönlichen Einblick in das Leben Naidoos, das mit der überraschenden Hochzeit im vergangenen Jahr auch einen bisherigen privaten Höhepunkt erlebte. Nach eigenen Angaben sind die einzelnen Themen und Texte binnen zwei Nächten entstanden. Dass es der Longplayer wie auch die bisherigen vier bis an die Chartspitze schaffen wird, ist eigentlich nur eine Frage der Zeit.


2 Kommentare zu “Musiktipp: Xavier Naidoo – Bei meiner Seele” Eigenen verfassen
  1. […] bisherigen Ensemble nur Nena und The BossHoss erhalten. Vorjahressiegercoach Rea Garvey und Dr. Ton Xavier Naidoo haben die Show verlassen. Der eine oder andere wird sie schmerzlich vermissen, bekommt aber mit dem […]

    16.10.2013
  2. […] Söhne Mannheims und durfte als Sieger gleich mal mit ihnen auf die Berliner Waldbühne. Xavier Naidoo, Henning Wehland und Co. erkannten das große Potenzial und die Tiefe seiner durch die Bank weg […]

    10.06.2013
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter