Michael Bublé – moderne Nostalgie

Call me irresponsibleWer eine außergewöhnliche Stimme sucht, die nicht nach Mainstream klingt und dabei durchaus modern wirkt, der sollte sich an Michael Bublé wenden. Stilsicher gibt er die Höhepunkte von verschiedenen Musikepochen wieder und man würde ihm Unrecht tun, wenn man ihn einfach nur einen Cover-Künstler nennen würde. Denn sein Charme und die ausdrucksstarke Stimme geben den Liedern einen ganz neuen Charakter, ohne sie zu verfälschen. Es ist demnach wohl mehr eine Kunst, die hier auf Höchstform praktiziert wird.

Das Michael Bublé von der New York Times als „Entertainer, der auf der Bühne absolut zuhause ist“ geehrt wurde, beweist er auch in seinen Konzerten. Selbstsicher und mit einer gehörigen Portion Humor verwischen bei seinen Auftritten die Grenzen zwischen Konzert und Comedy-Show. Der gute Mann ist dabei auch in der Lage einen Saal, wie den im Berliner ICC, komplett ohne Mikrofon zu beschallen. Das alleine dürfte aussagekräftig genug für die gewaltige Stimme sein, der er sich zu bedienen weiß. Bei uns bekannt geworden, ist er durch das Album: „It’s Time“ und in der Tat, es war Zeit! Mit dem Album: „Call Me Irresponsible“ wollte er groß werden und hat es geschafft auch hier wieder Kritiker und Fans zu überzeugen. Der neueste Michael Bublé Spross ist nun „Sings Totally Blonde“ und sorgt erneut für Gänsehaut. Zumindest tröstet das Album über seine Abwesenheit bis zum nächsten Konzert hinweg.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter