Mädchen nach 15 Tagen lebend gefunden

mädchen lebend gefundenAm Mittwoch, den 27. Januar, passierte ein weiteres Wunder in der stark vom Erdbeben betroffenen Stadt Port-au-Prince. Eine 16-jährige Studentin wurde lebend geborgen. 15 Tage hielt sie unter den Trümmern eines eingestürzten Wohnhauses aus, bevor sie endlich gefunden wurde. Ihren Angaben zufolge hatte sie wohl noch etwas Cola bei sich, die sie vor der totalen Austrocknung bewahrte. Sie wurde jedoch mit einem gebrochenen Bein und trotz der Cola stark ausgetrocknet vorgefunden.


Zunächst musste sie nach der Bergung erst mal vor Ort eine viertel Stunde lang mit Wasser versorgt werden, bevor sie dann ins Krankenhaus gebracht wurde, um weiter medizinisch versorgt zu werden. 15 Tage verbrachte sie voller Einsamkeit und ohne jegliche Hoffnung gefunden zu werden, eingeschlossen zwischen einer Mauer und einer Tür tief unter den Trümmern. Nun ist sie wieder einigermaßen wohlauf und nimmt den Ärzten zufolge schon gekochtes Gemüse zu sich. Leider schrumpft die Hoffnung immer weiter überhaupt noch Lebende zu bergen. Deshalb ist es wichtig jetzt mit anzupacken oder etwas zu spenden!


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter