LaVive ist komplett – Popstars um eine Band reicher

Es begann einst mit fünf Mädels, jungen aufstrebenden Talenten, die das machen wollten, was sie konnten – singen. Gegen zigtausend andere mehr oder weniger mit Gesangstalent versehene Bewerberinnen setzten sie sich durch und eroberten in der Folge als No Angels die Charts. Der Versuch „Popstars“ war gelungen, ein neuer Castingshowhype in Deutschland geboren. Es folgte mit Brosis eine dem Namen gerechte Mischgruppe, deren Mitglieder als Brothers und Sisters das gleiche Ziel hatten wie die Vorgängerinnen. Der Erfolg war da, wenngleich man an die No Angels nicht herankam. Das nächste Projekt war ein Duell der Geschlechter, das Overground, die männliche Variante, gegen die Preluders für sich entscheiden konnte. Es folgten Nu Pagadi und Room 2012, die genau wie die späteren Sieger Some and Any und Queensberry wenig Erfolg hatten.

Einzig Monrose springt aus der erfolglosen Phase der letzten Staffeln heraus, ihre Trennung haben die Drei aber nun auch bekanntgegeben, Eigenprojekte scheinen mittlerweile interessanter. Seit Donnerstag haben wir aber wieder mal Nachschub von „Popstars“ erhalten, stehen doch mit den Siegerinnen der diesjährigen Staffel hochgelobte Stimmen in Lauerstellung. Die Gruppe, bestehend aus den Stimmwundern Sarah, Meike, Julia und Kathrin, nennt sich LaVive und wurde erstmals komplett vom Publikum, der größten Jury Deutschlands, gewählt und per Telefonabstimmung Woche für Woche zusammengestellt. Mal sehen, wie lange dieses Mal das Interesse Deutschlands für seine neuen Talente anhält. Es wäre doch mal wieder Zeit für eine Castingband, von der man mehr als nur den ersten Song in Erinnerung behält.


3 Kommentare zu “LaVive ist komplett – Popstars um eine Band reicher” Eigenen verfassen
  1. Kati

    Ja Leider..Die wirts aber nich lange geben..

    22.02.2011
  2. Stefanie Schmidt

    Noch ein Girlband?

    14.12.2010
  3. Elem

    voll der mist esra hätte weiterkommen sollen, rtl istr total türkenfeindlich bei den castings,sie war hammer.immer kommen diese landeier gesichter weiter voll der dreck wallah

    13.12.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter