Krimifestival Tag 9: Final Cut – Veit Etzold

Über neun Milliarden Menschen haben sich mittlerweile auf Facebook angemeldet und gebrauchen es bedenkenlos. Ein kaum fassbarer potenzieller Pool für Verbrechen. Dazu kommen Partnervermittlungen und Kontaktbörsen, deren Mitglieder nie auf Echtheit geprüft werden. Veit Etzold hat sich dieser realen Bedrohung in seinem Psychothriller „Final Cut“ genährt und ins Unfassbare gesteigert.

Final Cut

Clara Vidalis ist Hauptkommissarin in Berlin. Eines Tages wird ihr eine Datei zugespielt, die den grausamen Mord an einer jungen Frau dokumentiert. Der Täter ist ein fiktiver User aus dem Internet, der seine Opfer über Soziale Netzwerke akquiriert. Er schafft es immer wieder, die Polizei durch intelligente Ablenkungsmanöver auf eine falsche Fährte zu führen. Außerdem hält er seine Opfer über Netzwerkkommentare künstlich am Leben. Nach und nach begreift Vidalis, dass der Täter weniger die Tötung der Opfer als spannend empfindet, sondern das perfide Spiel mit der Hauptkommissarin liebt. So gebraucht der Mörder beispielsweise auch ein neues Casting-Format und gibt seinen nichts ahnenden Zuschauern die Aufgabe zu entscheiden, was als nächstes mit dem Opfer passieren soll. Diese entscheiden dann per Voting, ohne die Folgen absehen zu können.

Veit Etzold

Bereits in seinem früheren Buch „Das große Tier“ entwickelte Veit Etzold ein Bedrohungsszenario, wie es jederzeit von statten gehen könnte. Der Realismus seiner Bücher ist das Erschreckende. Dabei erzählt er ausgesprochen übergreifend aus verschiedensten Sparten des Lebens. Sieht man auf seinen Lebenslauf, versteht man warum. Der 1973 in Bremen geborene Ezold studierte Anglistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management in Oldenburg, London und Barcelona. Seine Ausrichtung ist damit selbstredend vielfältig und nicht an innerdeutsche Grenzen gebunden. Wenn er nicht schrieb, arbeitete er für Banken, Medienkonzerne und Unternehmensberatungen – beispielsweise im Zusammenhang der Führungskräfteentwicklung.

Das Krimifestival-Gewinnspiel

Ein beeindruckender Lebenslauf, dessen einzelne Stationen sich auch wunderbar für unser tägliches Gewinnspiel im Rahmen des Krimifestivals anwenden lassen. Wer die heutige Frage zum Autor richtig beantwortet, hat die Chance, eins von drei Krimipakete zu gewinnen, die mit 5 Einzeltiteln versendet werden. Viel Glück und weiterhin spannende Unterhaltung mit dem buecher.de-Krimifestival.

 


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter