Konkurrenz für Apples iPad – WePad und HP Slate

Apples iPad ist ja momentan in aller Munde und konnte schon recht gut vorlegen, was die Verkaufszahlen anbelangt. Gut 300.000 verkaufte Geräte am ersten Tag – das soll erst mal jemand nachmachen! Zwei Hersteller, die genau dieses Kunststück vollbringen wollen, möchte ich hier kurz vorstellen.

wepad
Da hätten wir zunächst das Anti-iPad aus Deutschland: WePad. Der eher unbekannte Hersteller neofonie hat sich mit dem WePad ins Rennen geschickt und möchte es mit dem großen Apple aufnehmen. Dabei haben sie gleich mal deren Marketingstrategie „abgekupfert“ und statt wild Pressemitteilungen herauszugeben, haben sie still und heimlich auf Facebook erste Bilder und Infos gestreut. Der Coup ging auf, denn binnen weniger Tage sorgte das WePad für einen großen Hype. Technisch möchte man sich jedoch deutlich von der Konkurrenz absetzen und hat, entgegen den Machern aus Cupertino, Flash-Unterstützung angekündigt. Ebenso wie einen Speicherkartenslot und USB-Anschlüsse. Man zeigt sich also weit offener als Apple mit seiner restriktiven Politik.

Außerdem habe man natürlich auch einen App-Store, der zwar ebenso nur geprüfte Apps anbietet, dies jedoch wesentlich schneller und transparenter machen soll. Schwerpunkt liegt dann auch auf den Verlagen, die sich nicht mehr mit Apple herumschlagen müssen, sondern schnell und bequem ihre Angebote auf das WePad bringen können, ohne sich hereinreden zu lassen.

Und noch ein weiteres Schwergewicht in der Branche möchte etwas vom Kuchen um Tablet-PCs haben. HP Slate heißt die Wunderflunder und setzt einen Schwerpunkt auf die Filmwiedergabe. Auch im Hause HP betont man die Kompatibilität zu Flash und dass man USB-Ports, als auch einen SD-Kartenslot, mit an Bord hat. Auch HP setzt bei seinem Produkt auf einen Atom-Prozessor, der dem Apple Prozessor überlegen sein sollte.

Produktvideo HP Slate

Video: HP Slate – Trailer (0:30)

Letztlich wird wohl nicht die Technik den Ausschlag geben, sondern es wird sich mehr um das Angebot von Apps und ebooks drehen, die es beinahe schon für jedes Thema gibt. Man darf also gespannt sein, wer mehr Verleger und Entwickler auf seine Seite ziehen kann.


Ein Kommentar zu “Konkurrenz für Apples iPad – WePad und HP Slate” Eigenen verfassen
  1. Daniel

    Jetzt geht das schon wieder los. Seit Erscheinen des Iphone heißt es Iphone-Killer hier Iphone-Killer da. Und nach über 2 Jahren gibt es dennoch kein Handy welches es mit dem Iphone aufnehmen kann. Mit dem Ipad wird es genau das gleiche sein. Allein die Tatsache, dass alle Ipad Konkurrenten lediglich eine Auflösung von 1024*600 (also Netbook Auflösung) zu bieten haben finde ich persönlich äußerst schwach. Beim HP slate sprich man von max 5 Stunden Akkulaufzeit. Programme brauchen teilweise bis zu 10 Sekunden um sie zu öffenen.

    Das Ipad bietet vielleicht nicht alles, aber das was es bieten ist wie immer perfekt. Ich glaube das Ipad wird erst vom Ipad 2.0 bezwungen werden. :)

    8.04.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter