Unser Kinotipp – SMS für dich

blogbildZu deinen deutschen Lieblingsfilmen zählt „Keinohrhasen“ „Zweiohrküken“ oder „Fack ju Göhte“? Dann ist „SMS für dich“ genau der richtige Film für dich, denn dieser stellt eine durchaus vielversprechende Dramödie dar, mit der Karoline Herfurth dem deutschen Publikum ihr Regiedebüt präsentieren möchte. Die romantische Komödie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Sofie Cramer, mit welchem die deutsche Schriftstellerin ebenso ihr erstes Werk veröffentlicht hat.

SMS für dich – Handlung

Zwei Jahre nach dem Autounfall, bei dem ihr Freund Ben ums Leben gekommen ist, ist die junge Illustratorin und Buch-Autorin Clara (Karoline Herfurth) immer noch stark traumatisiert. Nun verlässt sie ihr Elternhaus und zieht nach Berlin, um nach neuen Inspirationen für ihren nächsten Auftrag zu suchen. In Berlin wohnt Clara gemeinsam mit ihrer besten Freundin Katja (Nora Tschirner). Jedoch gelingt es selbst Katja kaum, Clara von ihrer Trauer abzulenken. Sie bevorzugt es, ihrem verstorbenen Freund weiterhin Nachrichten an seine alte Handynummer zu verschicken. In diesen beschreibt sie voller Schmerz und Sehnsucht ihre Gefühle. Allerdings ahnt sie nicht, dass Bens Nummer an eine anderen Person vergeben wurde. Die Handynummer gehört jetzt dem jungen Sportjournalisten Mark (Friedrich Mücke), der eine eher unglückliche Beziehung mit seiner Freundin Fiona (Friederike Kempter) führt. Die SMSen erleichtern die Situation zwischen Mark und Fiona auch nicht unbedingt, denn deren Botschaften sind schwer zu erklären. Trotzdem wecken die Nachrichten Marks Interesse und er will zusammen mit seinem besten Freund (Frederick Lau) herausfinden, wer die SMSen verschickt. So begeben sich die beiden auf die Suche nach der geheimnisvollen Absenderin.

SMS für dich – Fazit

Der Roman „SMS für dich“ ist bereits 2009 ein echter Durchbruch für Sofie Cramer gewesen, denn das Buch ist bei den deutschen Lesern besonders gut angekommen. Aus diesem Grund sind auch die Fans des Romans auf die so lang erwartete Verfilmung von Claras Story gespannt.  Nicht nur die romantische, lustige sowie emotionale Geschichte, die der Film verfolgt, sondern auch die exzellente Starbesetzung u.a. mit Karoline Herfurth  („Fack yu Göhte“), Nora Tschirner („Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“), Friederike Kempter („Oh, Boy“), Friedrich Mücke („Vaterfreuden“) und Frederick Lau („Victoria“) sorgen für großes Interesse des Publikums an der Filmadaption. Dieser Film ist auf jeden Fall empfehlenswert!


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter