Kinotipp: Freunde mit gewissen Vorzügen

Verregnete Abende sind momentan die einzige Konstante in diesem nicht vorhandenen Sommer. Da muss man sich eben anderweitig gute Laune verschaffen. Das klappt sehr gut mit dem neuen Kinofilm Freunde mit gewissen Vorzügen“. Justin Timberlake und Mila Kunis spielen darin gute Freunde, die sich darauf einigen, eine Sexbeziehung, ganz ohne Gefühle, zu haben.

Alles irgendwie schon einmal gehört? Richtig! Der Plot ist nicht sonderlich originell. Zumal auch Natalie Portmann, mit der Kunis zusammen in „Black Swan“ spielte, mit „Freundschaft Plus“ vor kurzem einen sehr ähnlichen Film drehte. Doch das tut der eigentlichen Story keinen Abbruch. Die Chemie zwischen den beiden Protagonisten stimmt und auch Justin Timberlake kann sich mehr und mehr im Filmbusiness einen Namen machen. Bei „Alpha Dog“ bewies er, dass er schauspielern kann, bei „Bad Teacher“ erkannte man seinen Sinn für Humor und die Nebenrolle in „The Social Network“ zeigte seinen Riecher für Blockbuster.

Auch Emma Stone, z.B. bekannt aus „Einfach zu haben“, gibt sich ein Stelldichein, womit die Riege der Jungstars komplettiert wäre. Der Film ist lustig, spritzig, veralbert sich selber und ist nicht nur für Pärchen genau das Richtige.

Schnappt euch also eine Tüte Popcorn, einen großen Drink mit zwei Strohhalmen und macht euch einen unterhaltsamen Kinobend!


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter