Johnny Depp wird 50 – Seine besten Filme

Johnny DeppWas benötigt ein Schauspieler, damit er sich nicht nur zu Lebzeiten in das Gedächtnis der Kinozuschauer einprägt, sondern sie auch noch Jahrzehnte nach seinem Ableben an seine große Rollen denken? Na ja zum einen braucht er ein gewisses schauspielerisches Talent, zum anderen gute und vor allem erfolgreiche Filme. Das alleine reicht aber dennoch nicht. Viele sagen, nur ein Oscar könnte unsterblich machen. In diesem Fall müsste Johnny Depp noch ein wenig nacharbeiten. Trotz seiner drei Nominierungen ist es ihm bisher nicht gelungen, den begehrtesten Filmpreis der Welt abzusahnen. Nichtsdestotrotz aber ist der Johnny Depp schon jetzt zu einer Legende aufgestiegen. Diese feiert am Sonntag ihren 50. Geburtstag. Grund genug, um ihm nicht nur diesen Blogartikel zu widmen, sondern auch mal auf sein bisheriges Werk zu schauen.

Gilbert GrapeVon 21 Jump Street zu Donnie Brasco

Erstes Aufsehen erregte Johnny in der Serie „21 Jump Street“ wo er als Officer Tom Hanson eine der zentralen Figuren mit ganz individuellen Eigenschaften segnete. Nach 80 Folgen verließ er die Serie und widmete sich zunehmend dem Filmbusiness. In diesem fasste er durch die Hauptrolle inEdward mit den Scherenhänden erstmals so richtig Fuß, stach bei der Besetzung unter anderem Tom Cruise und Robert Downey Jr. aus. Es sollte nicht der letzte Film sein, dank dem Depp unter der Regie von Tim Burton Zuschauer ins Kino zieht. Einmal auf der Erfolgswelle angekommen, etablierte sich der Mann aus Kentucky in den nächsten Jahren und verlieh auch den Protagonisten Don Juan DeMarco und Gilbert Grape in den gleichnamigen Filmen eine ganz besondere Note. Spätestens mit „Donnie Brasco“ hatte Johnny Depp den Sprung in die Elite Hollywoods erfolgreich absolviert.

The TouristBarbier, Hutmacher und Captain

Nach weiteren großartigen Filmen um die Jahrhundertwende wie „Die neun Pforten“, „Sleepy Hollow“ oder „From Hell“ begann 2003 das große Abenteuer als sonderbarer Seemann. Die Rolle des eigenwilligen Captain Jack Sparrow in der bis heute vierteiligen Reihe „Fluch der Karibik“ machte Johnny Depp zur absoluten Legende, die einzelnen Filme zu gigantischen Kassenschlagern und ihn zu einem der gefragtesten Darsteller aller Zeiten. In nahezu allen nachfolgenden Filmen avancierten die von ihm gespielten Figuren zu den Hauptattraktionen, obwohl oder gerade weil sie allesamt auch stets ein wenig abgedreht wirkten. In diese Kategorie fallen unter anderem Willy Wonka aus „Charlie und die Schokoladenfabrik“, „Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street“ und der verrückte Hutmacher aus „Alice im Wunderland“. Ohne Frage ist auch Barnabas Collins in der Horrorkomödie „Dark Shadows“ nicht gerade einfach zu handhaben. Bemerkenswert ist es dann doch immer, dass man in einigen Filmen durchaus erkennt, dass es Johnny Depp auch gelingt, außerhalb von sonderbaren Charakterrollen zu bestehen. „The Tourist“, wo er an der Seite von Angelina Jolie brillierte, ist der beste Beweis dafür.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter