Jason Derulo bittet zum Tanz

„Watcha Say“ war einer der Hits des Jahres, wohlmöglich sogar der Partysong 2010. Der dazugehörige Sänger, RnB-Künstler Jason Derulo, ist definitiv die Neuentdeckung des Jahres. Der in Florida geborene Derulo hat haitische Wurzeln, wodurch sich auch der Rhythmus in seinem Blut erklären lässt. Verdiente er sich zunächst noch als Songwriter für Pitbull oder Lil Wayne seine Brötchen, gelang ihm mit seiner Debütsingle auf Anhieb den Durchbruch. Schon im November 2009 landete „Watcha Say“ in den US-Charts an der Spitze, hierzulande kam im Januar des Jahres immerhin Platz 7 hinzu. Auch die Nachfolgesingle schaffte den Sprung in die TopTen, weitere Veröffentlichungen blieben in Deutschland bisher aus.

Kein Grund zur Trauer für alle Jason Derulo Fans, für die zu den bisher veröffentlichten Singles gerne noch weitere wie „Ridin Solo“ oder „What If“ hinzukommen könnten, denn im September kommt er für vier Konzerte nach Deutschland. Den Auftakt gibt am 15.09. Hamburg, die folgenden Auftritte steigen in Berlin, München und Köln. Karten sind noch für alle Konzerte zu haben, dennoch gilt je schneller desto besser, denn neben dem gesanglichen Part glänzt Derulo, soviel ist aus den USA bekannt, mit atemberaubenden Tanzeinlagen, die die Hallen definitiv zum Kochen bringen werden. Also nichts wie los zum Ticketkauf, die Sache wird sich für jeden RnB-Anhänger lohnen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter