Im Zwielicht – Tagebuch eines Vampirs Band 1

Im Zwielicht – Tagebuch eines Vampirs Band 1Auch heute möchte ich erneut auf den Vampirhype eingehen. Es scheint ja fast so, als wären sie überall. Im Kino, in Büchern, ich behaupte sogar gestern von einem verfolgt worden zu sein ;). Doch Spaß beiseite. Vampire erfreuen sich momentan einer absonderlichen Popularität, was sicher an den Bis(s)-Büchern von Stephanie Meyer liegt und dem Kult um Twilight, bzw. den Nachfolger New Moon.

Die Vampirtagebücher sind eine vierteilige Reihe, die sich auch um das Leben und Leiden der Vampire dreht. Vor allem um deren Zusammenleben mit Menschen. Denn wer einen Blutdurst verspürt, kann mitunter schon kontraproduktiv auf das soziale Gefüge einwirken.

Im ersten Band Im Zwielicht werden die Brüder Stefano und Damon vorgestellt, welche seit 400 Jahren eine Fehde austragen, welche in Florenz begann, als sich beide in die schöne Catarina verliebten und mit einem Fluch zu Vampiren wurden. 400 Jahre später, soll sich die Geschichte nun beängstigend ähnlich wiederholen. Doch dieses Mal dreht es sich um Elena, welche sich auch spontan in Stefano verliebt, von seiner Zurückweisung jedoch verstört ist. Sie kann natürlich nicht ahnen, in welch ein gefährliches Spiel sie hier verstrickt wird. Denn auch Damon hat Gefallen an ihr gefunden, bzw. eher an ihrem Blut. Der Kampf der Brüder fängt also von Neuem an.

Allen, denen die Geschichte nun merkwürdig vertraut vorkommt, sei gesagt, dass die Vampirtagebücher schon lange vor den Bis(s)-Büchern herauskamen und es sich hier keinesfalls um eine Kopie handelt. Vielmehr waren sie ihrer Zeit weit voraus in puncto romantische Vampirbücher.


Ein Kommentar zu “Im Zwielicht – Tagebuch eines Vampirs Band 1” Eigenen verfassen
  1. […] View full post on Der Bücher Blog – Bestseller, Kritiken, Aktuelles […]

    20.02.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter