In Gedenken an Johann Wolfgang von Goethe

Goethe - FaustEinzig ein Friedrich Schiller ist es wert, dass man ihn in einem Atemzug nennen könnte. Für die meisten Literaturexperten aber ist Johann Wolfgang von Goethe der allergrößte Schriftsteller, der jemals auf deutschem Boden das Licht der Erde erblickt hat. Goethe ist eigentlich jedem ein Begriff, selbst wenn man sich nicht für Literatur interessiert. Was im Kinofilm „Fack ju Göhte“ komisch verarbeitet wurde, existiert genau genommen gar nicht. Wer einen Goethe nicht kennt, ist nicht nur ein Kulturbanause allerhöchster Güte, er ist auch einer, der unsere Geschichte verleugnet. Erst recht, wenn man bedenkt, dass es sich um einen Mann handelt, der vor 265 Jahren auf die Welt gekommen ist und noch immer nicht aus den Köpfen der Mehrheit verschwunden ist.

Johann Wolfgang von Goethe – Ein Mann, der alles darf

In der Schule wird man stets darauf hingewiesen, dass Goethes Deutsch oftmals nicht der Norm entspreche. Bestes Beispiel dafür ist sein legendärer Vergleich „als wie“. Ohne Frage krümmen sich einem Germanisten da die Augen und sämtliche neuronale Bahnen, aber niemand möchte es wagen, einen Johann Wolfgang von Goethe auf seine grammatikalischen Fehler hin zu rügen. Wie soll man das auch erklären, wenn man auf Werke wie „Faust“, „Egmont“ oder „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ schaut?

Goethe – Ein Mann, der die Massen bewegen konnte und es noch immer tut

Ein weiteres Meisterwerk aus der Feder des großen Literaten sind „Die Leiden des jungen Werther“, die noch heute Gesprächsstoff jedes Curriculum treuen Deutschunterrichts darstellen. In den Theatern vielfach auf die Bühne gezimmert sind die Geschehnisse des leidenden Naturverliebten noch immer omnipräsent. Es ist der erste richtige Bestseller der Literaturgeschichte und einer der die Menschen in ein wahres „Werther-Fieber“ versetzte. Der Werther wurde zur Mode, kleidungstechnisch und auch die Moral der Leser betreffend. Es ist keinem anderen deutschen Autor jemals gelungen, die Menschen derart zu bewegen, was einmal mehr klar macht, das Johann Wolfgang von Goethe der größte aller Zeiten ist.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter