Unser Buchtipp: Glück ist, wenn man trotzdem liebt

44068725zGlück ist, wenn man trotzdem liebt heißt der dritte Roman der Schriftstellerin Petra Hülsmann. Mit ihren ersten Büchern, nämlich „Hummel im Herzen“ und „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“, erzielte Hülsmann einen großen Erfolg in Deutschland. Im Vergleich zu den ersten beiden Büchern der Autorin überrascht der neue Roman mit ganz neuem Design des Covers, was auf den ersten Blick zweifellos vielversprechend aussieht. Hülsmanns Sommerlektüre steht zudem momentan auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Pures Lesevergnügen garantiert.

Glück ist, wenn man trotzdem liebt – Inhalt

Mit 27 Jahren scheint Isabelle sowohl mit ihrem Leben als auch mit ihrer Arbeit als Floristin in einem Blumenladen total zufrieden zu sein. Sie führt ein äußerst strukturiertes Leben – seit 11 Jahren geht sie täglich zum Mittag in das gleiche asiatische Restaurant, wo sie die gleiche Nudelsuppe immer wieder bestellt. Abends schaut sie immer gerne ihre Daily Soaps. Isabelles Zukunftsvision besteht darin, den Blumenladen irgendwann zu übernehmen und natürlich ihren Traummann zu finden. Zudem mag sie auch keine Überraschungen, die die Gewohnheiten in ihrem streng geregelten Alltag ändern können. Plötzlich verkauft Mr. Lee, der Besitzer ihres Lieblingsrestaurants, sein Geschäft an einen jungen ambitionierten Koch namens Jens. Das neue schicke Restaurant „Thiels“ bietet ihren Kunden die Möglichkeit, unterschiedliche ausgefallene Gerichte wie zum Beispiel Spargel oder Mangold zu probieren. Allerdings ist der arrogante Jens nicht dazu bereit, ihre Lieblingssupe zu kochen. So gerät plötzlich Isabelles Leben ins Chaos. Wer wird jetzt ihre Nudelsuppe kochen? Sie hält Jens für hochmütig und will nicht mehr einen Fuß in sein Restaurant setzen. Jens und seine kleine Halbschwester Merle kochen leidenschaftlich gemeinsam und das Geschäft läuft gut. Die Autorin beschreibt den pragmatischen Koch Jens als das absolute Gegenteil der eigenwilligen Isabelle. Aber manchmal ziehen sich doch gerade die Gegenteile am meisten an…

Glück ist, wenn man trotzdem liebt – Fazit

Hülsmann stellt die Geschichte von Jens und Isabelle besonders humorvoll, romantisch und sogar manchmal traurig dar. Trotzdem erkennt man schon an der ersten Seite des Romans ihren typischen Schreibstil, den man bereits von ihren beiden vorigen Büchern kennt. Das leckere Essen, die Blumen wie auch die Mischung der unterschiedlichen Emotionen der Protagonistin vermitteln dem Leser ein schönes Sommergefühl. Somit ist auch diese Sommerlektüre auf jeden Fall lesenswert!


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter