Buchtipp: Die Geschichte eines neuen Namens / Neapolitanische Saga Bd.2

9783518425749_A27250387_CBILDHinter dem Pseudonym „Elena Ferrante“ bleibt die talentierte italienische Autorin des erfolgreichen Bestsellers „Meine Geniale Freundin“ weiterhin anonym. Die Neapel-Reihe verfolgt das Leben von zwei besten Freundinnen – Elena und Lila. Deren Geschichte wurde zudem in vier Bänden und in fast 2 000 Seiten wundervoll beschrieben. Bereits im ersten Band „Meine Geniale Freundin“ wurde die Grundschul- und Pubertätszeit von den Freundinnen Elena – Tochter eines Pförtners und Lila – Tochter eines Schuhmachers erzählt. Im Vergleich zum ersten Buch wird der Leser im 2. Band des „Neapel-Quartetts“ auf die Jugendzeit der beiden Protagonisten aufmerksam gemacht.

Die Geschichte von Lila und Elena geht weiter

Das zweite Buch der erfolgreichen literarischen Sensation stellt die Jugendzeit (16 – 22 Jahre) von Elena und Lila dar. Die beiden Protagonisten sind schon 16 Jahre alt und obwohl sehr unterschiedlich immer noch gute Freundinnen. Das schwere Leben in dem armen neapolitanischen Viertel scheint für die beiden schon unerträglich zu sein. Aufgrund dessen versucht Lila mit einer vorteilhaften Ehe ihren Lebensstil zu verbessern. Jedoch erfährt sie an ihrem Hochzeitstag, dass ihr zukünftiger Ehemann ihr bereits fremdgegangen ist. Äußerst enttäuscht und zutiefst verletzt hält sie weiter an der Freundschaft mit Elena fest. Lilas beste Freundin und die andere Protagonistin in Ferrantes Saga – Elena, entscheidet sich hingegen für einen Neuanfang und beginnt ihr Studium in Pisa. Kurzerhand verliebt sich die junge Studentin in einen Jungen, der allerdings nur mit ihren Gefühlen spielt.

Die 1970er Jahre ist die Zeit, in welcher die beiden jungen Mädchen viel Neues erleben werden – die ersten Erfahrungen der Mutterschaft, diverse Auseinandersetzungen im Berufsleben sowie Änderungen in der damaligen politischen und gesellschaftlichen Lage in der Welt. Trotz all dieser Schwierigkeiten halten Lila und Elena daran fest, ihre Lebensentscheidungen selbst zu bestimmen. Können sie aber nach so vielen Jahren wirklich einander vertrauen?

Einer der größten literarischen Hypes weltweit

Mit ihren Romanen bietet Elena Ferrante den Leser ein absolutes Lesevergnügen. Das „Neapel-Quartett“ erschien zwischen 2011 und 2014, allerdings auf Deutsch erst im Herbst dieses Jahres. In kürzester Zeit erobert das Lebensdrama der beiden Freundinnen die Herzen der Leser weltweit. Ferrantes einzigartiger Schreibstil, sowie die Aktualität der diskutierten Problemthemen, u.a. Frauenhass, Armut aber auch die bestrittene politische und gesellschaftliche Situation in Europa bzw. in Italien,  zeichnen das Talent der anonymen Autorin besonders aus.  Somit lässt sich sagen, dass der zweite Band der neapolitanischen Saga durchaus lesenswert ist!

Hier können Sie den neuen Titel „Die Geschichte eines neuen Namens“ von Elena Ferrante risikofrei und ohne Mindestbestellwert vorbestellen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter