Geht der iPad-Konkurrenz die Puste aus?

Apples iPad ist in aller Munde und auch wenn es noch nicht bei uns in Deutschland angekommen ist, so hat das dem Hype um das Tablet keinen Abbruch getan. Im Mai soll es ja endlich so weit sein. Die Konkurrenz scheint hingegen größere Probleme zu haben als angenommen. So wurde von Microsoft bekanntgegeben, dass die Studie „Courier“ eingestellt wurde und kein Produkt daraus folgen soll. Schade eigentlich, da es sich hier um ein sehr interessantes Projekt handelte. Was der Grund für die Einstellung ist, kann hingegen nur spekuliert werden. Vielleicht wäre das Produkt letztlich schlichtweg zu teuer gewesen, angesichts der Kampfpreise von Apple.

Und noch ein weiterer namhafter Hersteller, nämlich HP, scheint einige Probleme mit seinem Tablet zu haben. Das HP-Slate soll anonymen Quellen des Techchrunch-Blogs zufolge die Entwicklung gestoppt haben. Grund sei die mangelnde Touch-Fähigkeit des Betriebssystems Windows 7. HP bezeichnete dies als reine Spekulation, verneinte das Gerücht jedoch auch nicht. Dazu scheint die kürzliche Übernahme von Palm zu passen, mit der man sich das WebOS mit an Bord holt und so ein ganz eigenes, neues Multitouch-Betriebssystem in den Händen hält.

Das WePad hingegen scheint, trotz seiner Panne bei der Pressekonferenz, weiterhin äußerst beliebt zu sein. Bei Amazon kann man es mittlerweile schon vorbestellen und obwohl es keinen festen Termin gibt (die Rede ist von Sommer, sprich Juli oder August), reißen sich die Leute darum. Es wird sich zeigen, ob das Gerät die hohen Erwartungen erfüllen kann. Aber zumindest scheint es veröffentlicht zu werden, was man von den Konkurrenten vorerst nicht behaupten kann.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter