Fußball und Musik

Bei der Achtelfinalpartie zwischen den Vereinigten Staaten und den eisernen Kämpfern aus Ghana trauerte der Sport-Bild zufolge ein Zuschauer besonders auffällig auf der Tribüne, verlor seine Mannschaft doch unglücklich nach Verlängerung. Mick Jagger ist ein echter Fußballfan, den wir schon das ein oder andere Mal im Stadion erwischten, oftmals jedoch bei den britischen Topspielen zwischen Arsenal und Liverpool oder Man United und Ballacks Ex-Verein aus dem Stadtteil Chelsea. Dessen Mannschaftskollegen bewunderte Jagger dann auch einen Tag später und musste nach der 4:1-Pleite der Three Lions erneut aufpassen, nicht mit weinendem Blick auf ein Papparazzifoto zu gelangen.

Der Rolling Stone Star ist nur ein Beispiel für viele Musiker, die Sympathien für den Sport und nicht selten auch für die in ihm tätigen Vereine hegen. Autor Gunnar Leue hat das bemerkt und in seinem Werk „Football´s coming home – Die großen Momente der Fußballpopgeschichte“ alle Geschichten gesammelt, in denen Persönlichkeiten aus dem Musikbusiness mit Fußball in Verbindung getreten sind; einem Sport, mit welchem man sie im Normalfall wohl eher nicht identifizieren würde. Die Stars Ronan Keating und Robbie Williams sind Mitglied in einem Fußballverein. Wissen Sie in welchem? In welchem Stadion genießt Guru Rod Stewart gerne zwei Halbzeiten und was passiert, wenn Stars in einem Stadion auftreten? Das sind alles Fragen, die wir als Laien selten beantworten können, geschweige denn eine genaue Ahnung davon haben. Leue kann das ändern, er wird es sogar tun.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter