Für immer Shrek: Das Sommerkino wird grün

Heute ist es endlich soweit! Der berühmteste Oger der Filmgeschichte kehrt auf die Leinwand zurück. Aus dem wilden Shrek ist ein zahmer Shrek geworden, der ein ruhiges Familienleben voller Alltagsroutine und ohne große Aufregung führt. Wie sehr sehnt er sich danach, sich endlich mal wieder wie ein Oger zu fühlen! Als ihm das verschlagene Rumpelstilzchen anbietet, für einen Tag in sein altes Leben zurückkehren zu können, lässt sich Shrek begeistert auf den Handel ein. Und schon befindet er sich in einer verdrehten Version des Märchenlandes „Weit weit weg“, in der er zwar ein gefürchteter Oger ist, aber alle seine bisherigen Abenteuer nie stattgefunden haben. Und nicht nur das, auch seine große Liebe Fiona und seine Freunde hat Shrek dort noch nie getroffen. Um wieder zurück in seine eigene Welt zu kommen, muss Shrek Fiona finden, sonst muss er für immer in der verwunschenen Welt bleiben. Das böse Rumpelstilzchen hat sich derweil zum König erklärt und macht Jagd auf alle Oger.

Shrek ist Kult und auch sein viertes Kinoabenteuer ist wieder ein riesiger Spaß für die ganze Familie, das es diesmal dann auch in 3D geben wird. Die Synchronisation ist wie bei allen Shrek-Filmen vorzüglich und die Stimmen stammen unter anderem von Esther Schweins, Sascha Hehn, Benno Fürmann und Marie-Luise Marjan.

Der Soundtrack von „Für immer Shrek“ von Harry Gregson-Williams ist ein opulentes und dramatisches Klanggebilde, welches das ganze Orchester beansprucht und losgelöst von den Bildern wie eine klassische Komposition klingt. Kein Sound fürs Frühstück, sondern eher für den Abend.


Ein Kommentar zu “Für immer Shrek: Das Sommerkino wird grün” Eigenen verfassen
  1. Marco

    Ich werde mir bald auch diesen Film anschauen.
    Shrek ist einfach Klasse.

    4.07.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter