Fit für die WM

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 geht in die heiße Phase und es gilt sich auf der Zielgeraden zu wappnen. Einfach nur vor dem Fernseher sitzen war gestern. Akribische Vorarbeit muss geleistet werden. Neben der banalen Frage, ob ein 40 Zoll Monitor ausreicht, oder ob man nicht doch lieber zu 50 Zoll Full HD mit 3D-Unterstützung greifen soll, oder sich gleich einen Beamer besorgt, muss auch vor dem Fernseher alles stimmen. Und damit meine ich nicht die Tüte Chips und das kühle Blonde. Wer die Fußball-WM wirklich genießen und nebenbei noch ein wenig glänzen möchte, der braucht ein paar unerlässliche Utensilien.

Da man ja zumeist nicht alleine vor der Glotze sitzt, sondern Freunde und Bekannte in geselliger Runde beisammen hat, schadet es nicht, ein wenig Vorwissen zu haben. Fußball – Fakten und Fun hilft Ihnen, sich das Interessanteste und zum Teil Lustigste anzueignen. Komische Zwischenfälle und Hintergrundwissen rund um Fußball machen Sie zum Entertainer vor der Mattscheibe.

Und um richtiges südafrikanisches Flair aufkommen zu lassen und die Nachbarn noch gleich in den Wahnsinn zu treiben, gibt es das Vuvuzela Fanpaket. Die Tröte aus dem Veranstalterland soll ordentlich Dampf drauf haben und wird Ihrer Begeisterung das passende Instrument geben. Dazu gibt es noch eine CD mit Musik samt Choreographie, damit Ihnen in der Halbzeit nicht langweilig wird 😉

Wenn Deutschland schließlich ein Spiel gewinnt, heißt es für jeden richtigen Fan: Ins Auto springen und mit lautem Hupen durch die Straßen fahren. Damit Sie nach dem Sieg im lauten Hupkonzert des Fankorsos auch optisch auffallen können, gibt’s die Deutschland Autofahne, als Doppelpack, die einfach an den Fensterscheiben festgeklemmt wird.


2 Kommentare zu “Fit für die WM” Eigenen verfassen
  1. Rolf

    Da kann ich nur zustimmen, die Tröten sind wirklich ziemlich nervig geworden, aber man muss deren Kultur einfach respektieren.

    17.06.2010
  2. Tassa

    Das mit den Autofahnen finde ich ja noch OK. Ich habe selbst welche an meinem Opel Coras :).

    Was die Tröten angeht bin ich mittlerweile etwas sensibel geworden. Diese Dinger sind ja wirklich nervig. Bei uns in der Nachbarschaft ist hier ein richtiger Wettbewerb losgestartet worden. Es wird von einem Garten in den anderen getrötet. Mich nervst einfach nur und meinem Mann gefällts… 😉

    Grüße,

    Tassa

    17.06.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter