Filmtipp: X-Men: First Class

X-Men: First Class erzählt die Geschichte der ersten Klasse, welche an Professor Xaviers Mutantenschule unterrichtet wurde. Wir schreiben den Beginn der 1960er Jahre und Charles Xavier studiert selbst noch in Oxford. Mit üppiger Haarpracht ist er in seinen Zwanzigern und erkennt bald sein Talent. Er trifft auf den gleichaltrigen Erik Lensherr und beide träumen sie von einer zukünftigen Welt, in der Menschen und Mutanten gemeinsam leben können.

Gemeinsam kämpfen sie mit der Hilfe weiterer Mutanten gegen die Bedrohung des Hellfire Club um Emma Frost und Sebastian Shaw. Erst im Laufe dieses Kampfes wechselt Erik Lensherr alias Magneto die Seiten und aus den ehemaligen Freunden werden künftige Feinde.

X-Men: First Class erinnert ein wenig an Twilight. Die Charaktere sind allesamt jünger geworden. Nichtsdestotrotz sind die Rollen mit James McAboy, James Fassbender und Kevin Bacon hochkarätig besetzt. Matthew Vaughn hat schon als Regisseur von Kick Ass bewiesen, dass er das Comic-Genre beherrscht und so sind die Erwartungen an das Prequel zu X-Men entsprechend hoch.

Wer nun Geschmack an dem neuen Kinofilm gefunden hat, könnte auch mit der X-Men-Trilogie glücklich werden. Um das Ganze jedoch wirklich komplett zu machen, muss man auch X-Men Origins: Wolverine gesehen haben. Ich denke, das werden ein paar lange Abende voll X-Men :).

Zum Warmwerden hier noch der Trailer zu X-Men: First Class:


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter