FIFA WM 2014 – Unser Gametipp

FIFA WM 2014Spätestens, wenn Deutschland am 16. Juni in Salvador sein erstes Spiel bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien gegen Portugal bestreiten wird, sollte überall im Land die Fußballfreude komplett entfacht sein. Traditionell drängt es dann selbst die bis dahin Fußballuninteressierten zu den Bildschirmen. Jogis Jungs sind einer der großen Turnierfavoriten. Wir dürfen ihnen dabei folgen, wenn sie sich gegen die Ronaldos, Messis und Neymars dieser Welt durchsetzen. Immer wieder wird der Faktor Hitze als größte Hürde auf unserem Weg zum WM-Titel genannt. Diese kommt beim offiziellen Game „2014 Fifa World Cup Brazil“ zwar auch auf, mit klimatischen Gegebenheiten hat das aber nichts zu tun.

FIFA WM 2014 – Grenzenlose Spielmodi

Manche Konsolengames können mit der Zeit an Spannung verlieren. Um dem zu entgehen, hat man im Hause EA Sports bereits vor einigen Jahren die Online-Funktion ins Spielerlebnis eingebunden. Auch beim „2014 Fifa World Cup Brazil“, das im Wesentlichen auf „FIFA 14“ basiert, werden deshalb wieder Spielmodi angeboten, bei denen man sich mit der internationalen Konkurrenz via Internetverbindung messen kann. Dies geht beispielsweise bei Road to Rio de Janeiro, wo man sich durch das gesamte WM-Stadien-Repertoire daddeln kann und je nach Erfolg oder Misserfolg dem Finale im Maracana näher kommt oder sich weiter entfernt. Auch bei der Geschichte der Endrunde profitiert man vom Online-Modus, lassen sich hier doch bereits eine Stunde nach Abpfiff die einzelnen WM-Partien mit verschiedenen Aufgaben neu durchspielen. Hinzu kommt noch die Online FIFA WM, bei der man mit den virtuellen Gegnern das komplette Turnier absolvieren darf. Wer lieber für sich spielt, ist bei Road to the FIFA World Cup, Geschichte der Qualifikation und dem Teamkapitän-Modus richtig aufgehoben. Besonders Ersteres ist ein absolutes Highlight, kann man doch hier eine von über 200 möglichen Nationen zum Titel führen und in mehr als 15 realen Städten den eigenen Fans beim Feiern zusehen.

FIFA WM 2014 – Verbessertes Gameplay sorgt für Spielspaß

Doch nicht nur hinsichtlich der Modi hat EA Sports nachgerüstet. Response Dribbling und Pinpoint Passing sorgen für bessere Ballkontrolle und physisch komplexere Bewegungen sowie technisch versiertere Pässe, Flanken und Befreiungsschläge. Mit der neuen Funktion der übersprungenen Kopfbälle gelingt es hochgeschossenen Defensivspielern nun endlich souveräner gegen kleinere Stürmer zu klären und selbst nach Ecken und Freistößen im gegnerischen Strafraum für große Gefahr zu sorgen. Richtig Gefahr gibt es selbstverständlich auch bei Elfmetern, wobei es bei „2014 Fifa World Cup Brazil“ nun für den Torhüter möglich ist, den Schützen mit Posen und Bewegungen zu verwirren. Hinzu kommt eine durch die Zusammenarbeit mit Adidas verbesserte Ballphysik sowie 15 zusätzliche Stunden Kommentar. Einziges Manko ist, dass sich die Macher dazu entschlossen haben, das Game nur für PS3 und Xbox 360 auf den Markt zu bringen. Freunde anderer Konsolen und des PCs schauen in die Röhre, bekommen aber bei Freunden garantiert die Chance, sich gemeinsam auf die Festspiele in Brasilien vorzubereiten.

 


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter