Fernsehserien, eine Einführung – Two & Half Men alias Mein cooler Onkel Charlie

Two & Half MenWarum die Sitcom Two & Half Men im Deutschen in Mein cooler Onkel Charlie umgetauft wurde, bleibt mir ein Rätsel. Doch so ist das nun mal mit eingedeutschten Titeln, sie sind nicht immer treffend. Nichts desto trotz tut das der Serie um Charlie Shee, den viele noch von Hot-Shots kennen, keinen Abbruch. Auch die deutsche Synchronisation ist weitestgehend sehr gut gelungen und nur weniger Witze wirken deplaziert, weil einfach schwer zu übersetzen.

In der Sitcom geht es um zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der eine (Charlie Sheen), auch in der Serie Charlie genannt, ist ein Womanizer dem das Geld nur so zuzufliegen scheint und der im Alkohol einen gut Freund sieht. Der Andere (Jon Cryer), Alan, ist ein unterjochter Mann, der neurotisch ist und von Finanzproblemen, wie seiner Ex-Frau, gebeutelt wird. Der Zuckerguss ist dann nur noch der 10 jährige Sohn von Alan, welcher den beiden schauspielerisch das Wasser reichen kann und das Trio komplettiert.

Alleine die Kombination dieser Charaktere sorgt für allerhand Stoff und führt ständig zu den komischsten Situationen, wobei man manchmal nicht so recht weiß, wer denn nun eigentlich recht hat. Zu gut werden beide Seiten vertreten und treffen immer wieder genau ins Schwarze.

Fazit: eine der lustigsten Sitcoms seit Jahren, die in ihren 20-minütigen Folgen wohl sogar King of Queens das Wasser reichen kann.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter