Fernsehserien, eine Einführung – Stromberg

Stromberg Staffel 4Wer Stromberg nicht kennt, hat die Welt verpennt. So kurz und prägnant könnte man den Umstand dieser Serie beschreiben. Was eine Satire auf den Arbeitstag werden sollte (und auch ist) entwickelte sich binnen Jahren zum Massenphänomen, das nun schon in der fünften Staffel ausgestrahlt wird. Für Fans gibt es daher hier schon mal die 4. Staffel auf 3 DVDs, wobei die ersten beiden mit den eigentlichen Folgen vollgestopft sind und die dritte Bonusmaterial enthält. Das sind zum einen gewünschte Szenen der Darsteller, Outtakes, welche live vor einem Publikum gezeigt wurden und Gastauftritte unter anderem mit Bastian Pastevka.

Stromberg, das ist Fremdschämen pur. Der Mann setzt dem Büroalltag einfach die Krone auf und auch wenn es bisweilen etwas überdreht wirkt, hat sicher schon jeder beim Schauen der Serie an seinen eigenen Arbeitsplatz gedacht und so manchen Charakter wiedergefunden.

Die Serie lebt von den einzelnen Charakteren, ihren unterschiedlichen Ausprägungen und teilweise fast nur durch deren Mimik und Gestik. Es ist eine schauspielerische Glanzleistung, die sich da in ihren Gesichtern vollführt, denn es reicht vollkommen aus, die Situation zu verstehen, ganz ohne Worte. Insgesamt ist die vierte Staffel etwas „aggressiver“ geworden, da die Personen deutlicher Kritik äußern, als noch in den Staffeln zuvor, aber es ist erneut gelungen die eigentümliche Büroatmosphäre aufzugreifen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter