Fernsehserien, eine Einführung – How I Met Your Mother

How I Met Your MotherBöse Zungen würden behaupten „How I Met You Mother“ ist die Reinkarnation von Friends. Zugegeben, der Vergleich ist nicht unbedingt weit hergeholt, trifft aber auch nicht gänzlich zu. Parallelen mag es geben, und wer Friends schon mochte, wird diese Serie hier lieben.

Es geht im Grunde darum, wie Ted seinen widerwilligen Kindern 25 Jahre später auf der heimischen Couch erzählt, wie er seine Traumfrau, nämliche ihre Mutter, gefunden hat. Doch bleibt es hierbei nicht bei eine Viertelstündigen Geschichte, viel mehr fängt er gaaaaanz von vorne an.

Mit von der Partie sind seine Freunde Marshall, der zukünftige Jurist und dessen Verlobte Lilly. Ganz großes Kino präsentiert dann noch Barney, der ewige Womanizer, der auch ab und an versucht Ted unter die Arme zu greifen. Im Grunde ist Barney nicht mal ein wirklicher Freund, er hat sich nur mal eben zu einem gemacht. Nicht fehlen darf dann ncoh Robin, in die sich Ted Hals über Kopf verliebt hat.

Die Serie ist witzig, spritzig und einfach zum verlieben. Irgendwie aus dem Leben gegriffen und doch total verrückt bietet sie die richtige Unterhaltung nach einem anstrengenden Tag. Wohl so ziemlich jeder wird sich in Teds Lage hineinversetzen können und man muss diesen Kerl einfach gern haben, bei all seinen Aktionen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter