Fernsehserien, eine Einführung – Eureka

EurekaIn der heutigen Vorstellung einer TV-Soap wird es futuristisch und top secret. In einem kleinen Dorf, irgendwo in der Pampa gibt es ein beschauliches kleines Dorf, dessen Bewohner überwiegend ein wenig merkwürdig sind, aber auch sehr nett erscheinen. Auch U.S. Marshall Carter kommt in diese verträumte Idylle und muss sich über einige merkwürde Zwischenfälle wundern, bis ihm unterbreitet wird, was hier tatsächlich vor sich geht. Denn die Kleinstadt dient zur Tarnung. Hier wurden die brillantesten Wissenschaftler versammelt, um an Experimenten zu arbeiten, die mitunter sehr gefährlich werden können.

Carter möchte auf den ersten Blick nicht so recht in dieses Szenario hineinpassen, wirkt aber vom ersten Augenblick an äußerst sympathisch und scheint der perfekte Mann für den Job des Sheriff zu sein. Ob er wohl wusste, worauf er sich da genau eingelassen hat? Umgeben von Genies fällt es auch nicht immer leicht sich Gehör zu verschaffen, oder ernst genommen zu werden. Aber der gute Mann weiß sich zu helfen.

Eureka – die geheime Stadt weiß mit seinem Witz und Charme zu überzeugen. Es ist eine Serie zum abschalten, wo man auch schlimmstenfalls mal eine Folge verpassen kann, ohne gleich völlig das Konzept der Serie zu verlieren. Leichte Unterhaltung auf hohem und vor allem unterhaltsamem Niveau nenne ich so etwas. Denn an manchen Tagen möchte man sich eben einfach mal vor die Glotze setzen und sich lediglich amüsieren, ohne den Kopf dabei allzu sehr anstrengen zu müssen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter