Fernsehserien, eine Einführung – ER – Emergency Room

Emergency RoomEmergency Room gehört sozusagen zu den Gründervätern der Ärzteserien. Mittlerweile läuft die 15. Staffel im Fernsehen und für alle, die die 14. noch nicht gesehen haben, oder sich die Geschehnisse noch einmal ins Gedächtnis rufen möchten, gibt es diese als DVD-Package.

1994 begann die Dramaturgie im Krankenhaus und mit ihr eine der erfolgreichsten Serien weltweit. 127 Emmy-Nominierungen gab es bisher und kaum eine Serie konnte sich so lange halten und dabei das Niveau konstant hochhalten. Während andere Ärzteserien dann auch mittlerweile schon das zeitliche gesegnet haben, konnte ER durch eine kontinuierliche Darstellerfluktuation für Abwechslung sorgen, ohne sein Stammpublikum zu verlieren.

Die Inszenierung temporeicher Handlungen, im Umfeld eines fiktiven Chicagoer Krankenhauses, gepaart mit medizinisch/technischer, aber verständlicher Sprache und Action, ohne dabei völlig an Realismus zu verlieren, war sensationell und berih auf der Idee von Michael Chrichton.

Immer wieder kommen die Ärzte und Schwestern mit tragischen Schicksalen in Verbindung oder sind selbst Hauptbestandteil der Dramaturgie. Natürlich geht es immer hektisch in einem Krankenhaus zu und manchmal auch ruppig. Die Realitätsnähe, aber gleichzeitige Wärme der Darsteller und das teilweise Mitgefühl mit den Opfern beleben das Geschehen ebenso, wie die unterschiedlichen Charaktere, präsentiert von Haupt – und Nebendarstellern. Werden sie also noch mal oder endlich Teil dieser Serie, die 2009 mit der 15. auch ihre letzte Staffel ausstrahlt.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter