ESC-Vorstellung Griechenland

Giorgos Alkaios & Friends – Das hellenische Musik-Schwergewicht

Bisherige ESC-Teilnahmen:
30

Größte Erfolge:
1-mal den 1. Platz (2005)
3-mal den 3. Platz (2001, 2004, 2008)

Das von Staatsschulden geplagte Griechenland konnte beim ESC erst mit Beginn des neuen Jahrtausends achtbare Erfolge erreichen. Nach dem Sieg von Elena Paparizou 2005, versucht nun der griechische Musik-Workaholic Giorgos Alkaios die Eurovision-Krone zurück in das Geburtsland der Demokratie zu bringen.

Griechenland gehörte lange Zeit zu den überdurchschnittlich erfolglosen ESC-Nationen und konnte diesen Ruf erst in den letzten 10 Jahren durch überzeugende Beiträge wettmachen. Seit 2004 erreichte das Land stets eine Platzierung unter den Top 10, was bis jetzt kein anderer Teilnehmer geschafft hat. Neben dem Gewinnertitel „My number one“ von Elena Paparizou 2005, fällt besonders der griechische Popsänger Sakis Rouvas mit seinen Teilnahmen 2004 und 2009 auf. Beim ESC 2004 in Istanbul erreichte Rouvas mit 230 Punkten sogar einen höheren Wert als die Gewinnerin Elena Paparizou (215 Punkte) ein Jahr später, musste sich aber aufgrund der höher favorisierten Teilnehmer aus der Ukraine und Serbien & Montenegro mit dem 3. Platz zufriedengeben.

Auch bei Griechenland fällt ein eindeutiges Punkteschieben mit dem Nachbarland Zypern auf. Bei jedem ESC zu dem beide Nationen gleichzeitig auftraten, kam es zur gegenseitigen Vergabe von 12 Punkten. Dieser Umstand wird sich wohl auch in diesem Jahr nicht ändern, denn Giorgos Alkaios, der seit 1991 20 Alben veröffentlichte, hat mit „OPA“ einen Song komponiert, der vor animierenden Rhythmen sowie griechischen und orientalischen Elementen nur so strotzt. Dieses Mal werden die 12 Punkte aber weniger aus Sympathie vergeben, als eher aus echter musikalischer Überzeugung, denn „OPA“ ist eine moderne, rasante Up-Tempo-Nummer, die aus dem diesjährigen Balladenmeer herauszustechen weiß. Mit einem ähnlichen Lied, das zufällig „Opa Opa“ heißt, konnte Alkaios bereits 2000 in Skandinavien einen Verkaufsschlager landen. Wenn der Rhythmus von „OPA“ erneut greift, wird Griechenland auf jeden Fall von mehr Ländern als nur Zypern 12 Punkte bekommen. Ob die skandinavische Unterstützung aber letztendlich für den Sieg in Oslo reicht, ist eher unwahrscheinlich, denn die europäische ESC-Konkurrenz, allen voran unsere Lena, ist in diesem Jahr sehr stark.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter