ESC-Vorstellung Armenien

Eva Rivas – “Miss Talent” fährt nach Oslo

Bisherige ESC-Teilnahmen:
4

Größte Erfolge:
Bisher immer unter den Top 10
4. Platz beim ESC 2008

Der kleine Binnenstaat am Kaukasus, der kaum mehr Einwohner als Berlin hat, ist mit nur 4 Teilnahmen und dabei 4 Top 10-Platzierungen sowohl ESC-Neuling als auch ESC-Überflieger. In diesem Jahr wird Armenien durch die junge Sängerin Eva Rivas und ihren Song „Apricot Stone“ beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo vertreten.

Am Beispiel Armenien erkennt man leider das Prinzip des Punkteschiebens unter osteuropäischen Staaten. In jedem Jahr hat Armenien die Höchstwertung von 12 Punkten an Russland vergeben, während das Land selbst jedes Jahr die Höchstpunktzahl aus Georgien erhielt. Dieser Umstand kann natürlich auch dadurch begründet sein, dass die Bewohner dieser Staaten durch die gemeinsame Vergangenheit und Kultur einen ähnlichen Musikgeschmack haben, doch die Regelmäßigkeit und Gleichförmigkeit dieses Musters ist leider sehr auffällig und hat unter anderem dazu geführt, dass wieder eine Jurywertung mit in die Punktevergabe einbezogen wird. Doch ungeachtet aller Unterstellungen tritt Armenien jedes Jahr mit Selbstvertrauen und einem ohrwurmtauglichen Beitrag an.

„Apricot Stone“ ist eine ruhige, rhythmische Pop-Ballade mit unaufdringlichen, folkloristischen Elementen. Eva Rivas benutzt im Refrain orientalisch anmutende Gesangstechniken, während vereinzelt orientalische Instrumente erklingen und somit dem Song eine warme, südosteuropäische Stimmung verpassen. Genau diesen Stil vertritt Eva Rivas nicht nur musikalisch, sondern auch optisch: Mit ihrer eleganten Erscheinung und ihren hüftlangen, schwarzen Haaren wirkt sie direkt wie aus Tausend und einer Nacht entsprungen. Ihr Aussehen half ihr bereits mit 13 Jahren einen Schönheitswettbewerb und den Titel „Miss Talent“ zu gewinnen. Mit Stimme und Ausstrahlung wird sich Armenien sicher wieder gegen die anderen Eurovision-Teilnehmer 2010 unter den Top 10 absetzen können, doch ob das reicht, um Lenas Siegeszug einen Strich durch die Rechnung zu machen, bleibt zweifelhaft.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter