Eine etwas andere Einsatztruppe

Sean Duncan ist ein guter Knight Sergeant. Er hat sich in den vergangenen Jahren durch erfolgreiche Missionen einen relativ bekannten Namen in der Szene gemacht. Er wird in ein Ordenshaus der neuen Templer gerufen, wo man zahlreiche Tote gefunden hat. Ansonsten gibt es aber keine Spuren und niemand weiß, was wirklich passiert ist. Duncan trifft vor Ort auf einen, den die oberste Administration bei solchen Missionen immer in die Pflicht nimmt. Cade Williams, der mit seiner Einheit, die nur aus absoluten Spezialisten besteht, schon so manch besonderen Fall lösen konnte, wird auf ihn aufmerksam und verpflichtet ihn mehr oder weniger für seine Truppe.

Der KetzerDie neuen Tempelritter müssen sich oft mit Anschlägen auseinandersetzen, in der Regel gehen sie als Sieger aus den Missionen heraus. Der nun verübte Angriff auf das Ordenshaus in „Der Ketzer“ war aber kein gewöhnlicher Anschlag, es war einer, der direkt in das Herz der Templer selbst verübt wurde. Duncan erfährt ziemlich schnell, dass Cade äußerst umstritten ist, nicht bei seinen Leuten, aber dort, wo man das Sagen hat. Das mag an seinen umstrittenen Methoden liegen, aber genau diese sind es auch, die jede Mission von Cade erfolgreich gestalten. So wird auch Sean Duncan bald vom Enthusiasmus angesteckt und beginnt sich voll hinter seinen neuen Lehrer zu stellen. Eingeführt in eine fremde Welt gerät er in Situationen, denen er noch nie ausgesetzt war und die mehrfach sein Leben gefährden.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter