Ein Meilenstein der Gaming-Geschichte: Nintendo 3DS

Es ist soweit. Lange herbeigesehnt, kommt der Nintendo 3DS endlich auch in unseren Breitengeraden auf den Markt. Die erste Spielekonsole mit 3D-Display. Der Clou: Die 3D-Inhalte können ohne Brillen oder sonstige Hilfsmittel angeschaut werden. Wenn das mal nichts ist!

Das autostereoskopische Display ist daher natürlich auch das Highlight des neuen Handhelds. Zusammen mit dem Feature der Augmented Reality (wenn Inhalte aus der Umgebung in das Display live eingeblendet werden) wird hier schon etwas geboten, das man nicht allerorts, um genau zu sein nirgends sonst, erhält. Nintendo ist der Konkurrenz mal wieder ein Stück voraus.

Den Handheld selbst kann man in Schwarz oder „Aqua-Blau“ kaufen. An den Abmessungen hat sich zum Vorgänger nicht sonderlich viel getan. Es gibt weiterhin zwei Bildschirme, von denen der eine berührungsempfindlich ist. Ein weiteres Feature ist die vereinfachte Multiplayer-Möglichkeit. Komplizierte Friendshipcodes sind passé. Wer es oldschool mag, kann die 3D-Funktion regeln und sogar abstellen. So ist auch normales 2D-Spielen jederzeit möglich.

Zum Start des Nintendo 3DS sind schon viele Spiele verfügbar und spätestens Mario-Cart wird von sich reden machen. Bis dahin kann man sich mit Fußball (Pro Evolution Soccer 3D), Fighting (Street Fighter IV 3D) oder Fliegen (Pilotwings Resort 3D) „die Zeit vertreiben“ ;).

Ich wage mal zu behaupten, dass der Nintendo 3DS wieder ordentlich Aufwind geben wird und viele Fans an sich bindet.


Ein Kommentar zu “Ein Meilenstein der Gaming-Geschichte: Nintendo 3DS” Eigenen verfassen
  1. OddworldCrash

    Na ja.. der Bericht ist nicht gerade äusserst professionell. Die Argumented Reality Technik wurde bereits Jahre zuvor von Sony in Eye Pet verwendet.

    25.05.2011
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter