eBooks einmal anders – Meisterwerke der klassischen Literatur auf dem Nintendo DS

Einmal mehr beweist der Nintendo DS, dass er inzwischen weit mehr ist, als eine bloße Spielekonsole. Ob Gehirnjogging, Sprach- und Mathetraining oder sogar Kochen – innovative Ideen sind ein Markenzeichen von Nintendos kleiner Wunderkiste geworden. Nun werden ganz neue Seiten aufgeschlagen, denn der eBook-Trend hält auch auf dem DS Einzug. Einfach das Gerät um 90° drehen und wie ein Buch halten und schon kann das Lesevergnügen losgehen. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Readern liegt bei dem DS sprichwörtlich auf der Hand – er ist eben trotzdem noch zusätzlich eine Spielekonsole für unterwegs. Ein Grund mehr zwei eBook-Sammlungen für den DS einmal näher zu betrachten.

200 klassische Bücher – Meisterwerke der Weltliteratur

Wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich bei „200 klassische Bücher – Meisterwerke der Weltliteratur“ um eine umfassende Bibliothek im Hosentaschenformat. Die Auswahl dieser 200 ungekürzten, deutschsprachigen Werke umfasst neben großartigen, deutschen Autoren wie Goethe, Schiller, Lessing, Kafka, Kleist oder Heine auch internationale Klassiker wie Shakespeare, Twain, Verne und Poe. Auch weniger bekannte Werke, die man sich zuvor nicht zu lesen (oder zu kaufen) zugetraut hat, sind auf der kleinen Modulkarte enthalten. Alle Einträge können nach Autor, Titel oder Genre sortiert werden und die automatische Lesezeichenfunktion erweist sich immer wieder als sehr nützliches Feature. Diese Sammlung garantiert das Lesevergnügen und eignet sich für zwischendurch und unterwegs, aber auch um einen ganzen Leseabend auf dem Sofa oder vor dem Kamin zu verbringen.

Bibliothek der klassischen Bücher

Hierbei handelt es sich um die perfekte Ergänzung zu „200 klassische Bücher – Meisterwerke der Weltliteratur“, denn diese Sammlung ist ausschließlich auf die größten deutschen Literaten spezialisiert. Es gibt natürlich Überschneidungen zur vorher präsentierten Sammlung, aber diese fallen eher gering ins Gewicht. Viel wichtiger ist, dass bei der „Bibliothek der klassischen Bücher“ das Feedback mit eingebracht wurde, das die eBook-Programmierer von den Lesern erhalten haben. Die Schriftgröße ist jetzt individuell anpassbar, die Suchfunktion wurde verbessert und viele weitere nützliche Funktionen wurden hinzugefügt. So lassen sich nicht nur bei jedem Buch ein Klappentext sowie Informationen zum Autor anzeigen, man kann über Wi-Fi-Connection auch noch weitere Titel herunterladen. Wenn einmal Ratlosigkeit bezüglich der schieren Menge an Literatur herrscht, kann man auch das Spiel eines der Bücher aussuchen lassen, indem man bestimmte triviale Fragen beantwortet, anhand derer das Programm dann ein passendes Werk heraussucht. Außerdem kann man dezente Hintergrundmusik oder sogar Geräuschkulissen, wie etwa einen Strand oder eine Zugfahrt, einblenden lassen. So macht das Lesen gleich doppelt Spaß und der Lesesommer kann kommen.

Übrigens: Am 5. März ist der neue Nintendo DSi XL erschienen. Dieser bietet neben den bisherigen Funktionen wie Kamera, Soundaufnahme, Fotostudio und MP3-Player auch noch den Vorteil 93% größere Bildschirme zu besitzen. Damit wird nicht nur das Spielen noch angenehmer, sondern auch die Benutzung als eBook-Reader wird um einiges komfortabler. Außerdem wurde das Design überarbeitet, sodass sich der DS inzwischen vom klotzigen Design der ersten Konsolengeneration hin zu einem stylischen Multimediawunderwerk in Bordeauxrot und Dunkelbraun entwickelt hat. Spätestens jetzt kann niemand mehr behaupten, dass der DS eine Kinderkonsole wäre. 😉


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter