DSDS – Das war die erste Mottoshow

dsdsSamstagabend. 20:15 Uhr. Deutschland sitzt vor dem Fernseher und wartet auf die erfolgreichste Casting-Show aller Zeiten: DSDS! Die Nation hat bereits die Vorauswahl abgeschlossen und nun mussten sich die besten zehn DSDS-Kandidaten in der ersten Mottoshow beweisen. Gehen musste heute jemand, der sich nicht nur mit dem Singen ins Rampenlicht schummeln wollte…

Kim DebkowskiDen Anfang machte Nina Eichingers heimlicher Favorit Nelsen Sangaré. Er sang „Closer“ von Neo und legte eine gewohnt hervorragende Performance ab. Als nächstes überraschte Manuel Hoffmann mit einem deutschen Titel. Mit „Pflaster“ von Ich&Ich machte der sympathische Kindergarten-Praktikant ein Punktlandung und sahnte Lob von der Jury ab. Ihm folgte Kim Debkowski alias „Schminkkasten“ die in Sachen Make-Up positiv überraschte und in Punkto Outfit die Mischung aus Lady Gaga und Rihanna perfekt machte. So perfektionierte der Gesang das Gesamtpaket und mit „Take a Bow“ nahm sie wieder eine Favoritenrolle ein. Dann kam Plüschi – Marcel Pluschke – und rockte die Bühne mit dem Sportfreunde Stiller-Klassiker „Kompliment“ . Er schien wie ausgewechselt. Der 19 Jährige hat zwar noch nie geküsst, aber in Sachen Selbstbewusstsein steht ihm nun keiner mehr nach. Bohlen beschrieb es als „Liebe auf den ersten Blick“ als er Marcel im Casting den Recal-Zettel gab, für den Rest der Jury hapert es jedoch noch an seiner Stimme.

HelmutAls weiterer Wackelkandidat betrat Steffi Landerer in einem „Knallbonbon“-ähnlichem Kleid die Bühne, jedoch beachtlich weniger aufreizend als bezaubernd. Mit ihrer Titelauswahl wollte sie wohl ein Statement gegen ihrer sexuelle Offenheit geben und sang Katy Perrys Erfolsgshit „I Kissed a Girl“. Wenn es nach der Jury geht, war dieser Auftritt allerdings eher schlecht als recht. Helmut Orosz betrat als nächstes die DSDS-Bühne und schmetterte den Herz-Schmerz-Song „I’ll be waiting“ von Lenny Kravitz und erntete damit zum wiederholten Male Kritik. Helmut ist gut, jedoch wenn es nach der Jury geht, verfolgt ihn der Fluch des ewigen Kneipen-Sängers und so fehlt noch immer das gewisse Gefühl in der Stimme.

inesGefühl?! …Davon hatte Mehrzad Marashi wahrlich genug. Mit „Broken Strings“ von „James Morrison“ bekam er von Dieter Bohlen das Lob zum Besten Auftritt des Abends. Thomas Karaoglan – besser bekannt als „Der Checker“ – bewies mit „Monsta“ von Culcha Kandela wiedermal,  dass er der geborene Entertainer ist. Als besonderes Schmankerl servierte er den Zuschauern eine attraktive weibliche Requisite, mit der sein Auftritt wohl der unterhaltsamste der Show war. Mit Ines Redjeb und ihrer glanzvollen Interpretation von „I Like“ von Kery Hilson bezirzte sie Herrn Bohlen und zeigte, dass sie die Kritik an ihrem mangelnden Selbstbewusstsein ernst genommen hat. Doch stimmlich gesehen, war die Jury geteilter Meinung und so fiel das Urteil eher ernüchternd aus. Last but not least rundete der Auftritt von Menowin Fröhlich die erste Mottoshow von DSDS 2010 ab. Trotz kranker Stimme beeindruckte er mit Daniel Merriweathers „Change“ Juror Volker Neumüller, lies Nina Eichinger schon von seinem Sieg träumen und Dieter Bohlen wollte ihn glatt adoptieren.

Steffi LandererAlles im Allem war diese erste Motto-Show mehr als gelungen. Doch bekanntlich hat alles mal ein Ende und heute musste es leider für einen der 10 besten Gesangstalenten Deutschlands das Ende eines Traums bedeuten. Für Nelson, Steffi, Helmut und Ines wurde es heute eng. Doch nach scheinbar endlosen Minuten des Zitterns während der Verkündung war klar… für Steffi gehen heute die Scheinwerfer aus. Sie hielt sich tapfer (mit stolzer Brust 😉 )als Zehntplazierte.

Wir können den nächsten Samstag kaum erwarten!

Bildquelle: RTL


2 Kommentare zu “DSDS – Das war die erste Mottoshow” Eigenen verfassen
  1. Christin Hilgendorf

    Hey Larissa,
    danke für dein Lob…und ich kann dir nur zustimmen…endlich hat der Samstag wieder einen SInn :) Du hast recht, Marcel war wirklich der schlechteste, aber er ist wohl niedlich und Dieter weiß ja wie man erfolgreich werden kann, auch ohne singen zu können 😉 Mit Menowin hätte Deutschland mal ein wahres Talent gefunden, obwohl ich auch Merhzad echt klasse finde!

    Ich kann den Samstag kaum erwarten :) …dann kommt natürlich auch wieder ein ausführlicher Bericht!

    Liebste Grüße! Christin

    24.02.2010
  2. Larissa

    Hallo,

    eine sehr schöne Zusammenfassung des gestrigen Abends. Ich bin froh, dass der Samstag endlich einen Sinn hat :-). Wenn man nur vom gesanglichen ausgeht, dann war Marcel, meiner Meinung nach, der Schlechteste und hätte die Show verlassen müssen. Den besten Auftritt lieferte Menowin ab. Super Stimme, Hammer Song und ein perfekter Auftritt! Ich freue mich auf nächsten Samstag.

    Liebe Grüße
    Larissa

    21.02.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter