Dropbox – Datensynchronisation und Austausch leicht gemacht

dropbox2

Ihr kennt das vielleicht. Man ist unterwegs und möchte auf einige Daten zurück greifen. Dumm nur, dass man nicht gerade zufällig einen FTP-Server auf dem heimischen Rechner laufen hat oder anderweitig auf seine Daten zugreifen kann. Guter Rat ist hier teuer. Oder ihr möchtet vielleicht einige Daten, wie Fotos oder Dokumente mit Freunden und Bekannten teilen, jedoch nicht unzählige Emails hin- und herschicken müssen!?

dropbox
Abhilfe schafft hier die Dropbox. Dropbox ist ein sogenannter Webspace (bis zu 2 GB sind bei diesem Service absolut kostenlos und sollten auch meist genügen). Hier kann man seine Daten beliebig hochladen und dann entweder per Webinterface darauf zugreifen, oder aber anderen den Zugriff ermöglichen. Denn genau hier liegt der eigentliche Clou. Das Programm wird installiert und erscheint dann im Dateisystem, egal ob Windows, Linux oder Mac, als Ordner. Hier kann man weitere Unterordner anlegen und diese dann mit Freunden oder Kollegen teilen. Jeder bekommt dann fortwährend zugriff auf diesen Ordner und kann Daten hineinbugsieren, oder darin löschen, umbenennen etc. Keine unnötigen Emails oder sonstiges. Die Dropbox synchronisiert im Hintergrund alles mit den beteiligten Personen. Mittlerweile hat das Team diese Synchronisation auch noch verfeinert, so dass man bspw. einstellen kann, dass der Bürorechner keine Mulitmediadateien mehr synchronisieren soll. Unnötige Dateien sind damit passé.

Man kann das Programm auch auf dem iPhone installieren, um seine Dateien tatsächlich jederzeit bei sich zu haben und auf dem aktuellsten Stand zu sein.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter