Drei Spieletipps für graue Wintertage

So richtig winterlich hat das Jahr 2012 nicht begonnen. Bisher wurden wir von Minusgraden verschont und auch der Schnee lässt uns in diesem Winter besonders lange warten. Ob das regnerische Wetter, dem wir nun jeden Tag ausgesetzt sind, besser ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn es dann mal wirklich draußen schüttet, können Spiele für die ganze Familie manch tristen Regentag zu einem schönen werden lassen. Drei ganz besondere Varianten stellen wir nun vor.

Qwirkle – Formen und Farben

Das Spiel des Jahres 2011 ist genau genommen etwas für alle Jahreszeiten. 108 Bausteine in unterschiedlichen Farben und Formen müssen möglichst schnell aneinander gelegt werden. Die einzige Regel besagt, dass es bei gleicher Form eine unterschiedliche Farbe und bei gleicher Farbe eine unterschiedliche Form sein muss. Ansonsten lautet die Devise: einfach nur Spaß haben.

Dixit – Die Kunst des Erzählens und der Fantasie

Ein Jahr zuvor durfte sich das französische Spiel Dixit als „Spiel des Jahres“ bezeichnen. Vor allem Fantasie ist hierbei angesagt. Jede Runde darf ein anderer Spieler die Leitung übernehmen und mit einer seiner sechs Karten als Basis eine Geschichte, einen Satz, einen Liedanfang oder sonst irgendwas als Verbindung herstellen. Die anderen Spieler suchen sich dann aus ihren Karten die jeweils passendste heraus, mischen alles und müssen dann erraten, welche Karte die des Spielleiters war.

Identik – Zeichnen kann jeder

Mit Symbolen und Bedeutung hat auch unsere letzte Empfehlung zu tun und Identik gibt jedem Menschen die Chance, ein großer Künstler zu sein. Ein auserkorener Meister gibt die Beschreibung eines Bildes ab, die alle anderen Spieler dann möglichst detailgetreu in kurzer Zeit nachzeichnen sollen. Auf einer Punkteskala erhalten sie in der Folge dann bis zu zehn Punkte, wobei es hierbei auf die Detailgenauigkeit, nicht die Ästhetik ankommt.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter