Die Nachfolge des Bundespräsidenten

Ihr habt es sicher mitbekommen. Unser Bundespräsi Horst Köhler, bzw. jetzt muss ich ja sagen: Ex-Bundespräsi, hat abgedankt. Am 31. Mai war Deutschland geschockt. Völlig überraschend hat Köhler eine klaffende Lücke im Amt des Bundespräsidenten hinterlassen. Wer wird diese nun füllen? Vielversprechendste Anwärter auf die Nachfolge sind der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) und der Bürgerrechtler und evangelische Pastor Joachim Gauck (parteilos).

Horst Köhler war bei den Bürgern beliebt, in der Politik, sagen wir, eher nicht so 😉 Er war einfach zu unpolitisch und hat immer wieder seinen Senf dazugegeben. Er präsentierte sich als Mann des Volkes, der es auch tatsächlich versteht und hat immer wieder die Politik im Land ermahnt. So etwas macht populär, aber eben nicht in der Politik selbst. Leider musste er auch immer wieder feststellen, dass seine Ermahnungen zwar gehört, aber nicht umgesetzt wurden. Nicht zuletzt die Affäre um den Bundeswehreinsatz in Afghanistan hat das Fass dann wohl zum Überlaufen gebracht.

Ich sage nur: Schade drum! Denn es hätte Deutschland sicher zum Vorteil gereicht, ein oder zwei Dinge umzusetzen, die Köhler angemahnt hat. Doch nun geht es um seine Nachfolge. Wer könnte das höchste Amt der Republik bekleiden? Wulff oder Gauck? Die Entscheidung fällt am 30. Juni 2010.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter