Die gruseligsten Bücher – Halloween-Special

Gut zwei Wochen sind es noch, bis der Spruch „Süßes oder Saures“ mal wieder an den unzähligen Türen der Bundesrepublik aus dem Kindermund herausposaunt wird. Es ist die Zeit, in der die Kürbisse wieder zur Hauptdekoration florieren und auch die Zeit, in der sich wieder Unmengen an Gruselgeschichten in den Vordergrund spielen. Auch bei uns verdient sich Halloween eine ganz genaue Beobachtung, haben wir doch zu Ehren von Frankenstein und Co. eine ganz besonders gruselige Top5 zusammengestellt. Schon die Auslese zum Thema Psychothriller sorgte für großes Entsetzen, die Halloween-Reihe wird dies noch einmal steigern.

Platz 5: Sommer der Nacht von Dan Simmons

Es kommt nicht von ungefähr, dass sich selbst Stephen King als ein wahrer Fan von Simmons ausspricht, weiß er doch deutlich, auf was es ankommt, wenn man einen Schauer auslösen möchte. Es ist der Sommer 1960, in dem die drei Männer Mike, Duane und Lawrence ihr wahres Abenteuer erleben. Freuen sie sich anfangs noch auf tolle Ferien, erscheint dem Ersten ein Soldat aus dem Ersten Weltkrieg, der Zweite wird von einem Truck verfolgt und unter dem Bett des Dritten erwachen die Schatten. Die Antwort auf die Mysterien findet sich in einem alten, leer stehenden Schulhaus.

Platz 4: Frankenstein von Dean R. Koontz

„Das Gesicht“ ist der erste Band der mittlerweile sehr ausgeweiteten Geschichten um den Herren Frankenstein. In ihm wird alles Grundlegende vermittelt, wodurch sich das Werk schon im Voraus zur Extraklasse klassifiziert. Das liegt vor allem daran, dass alles noch neu und unverbraucht auf den Leser wirkt. Detective Carson O´Connor meint sich verhört zu haben, als sein Hauptverdächtiger, der für mehrere Morde verantwortlich sein soll, sagt, sein Schöpfer habe ihm den Auftrag für diese Taten gegeben. Es entsteht eine Horrorgeschichte um eines der berühmtesten Narbengesichter.

Platz 3: Es von Stephen King

Sicherlich ist eine Platzierung von Stephen King in diesem Ranking keine allzu große Überraschung und dennoch war zumindest die Frage, welches Werk wir von King wählen, mit ein wenig Spannung beladen. Der Meister des Schreckens gilt mittlerweile als Mentor für viele nachfolgende Horrorautoren, nicht umsonst wurden einige Werke bereits verfilmt. „Es“ ist eines dieser Meisterstücke. Das Grauen kommt aus dem Weltall und nutzt die Ängste seiner Opfer als ihre Schwachstellen. Vor 27 Jahren stellten sich ihm sieben Menschen in den Weg, diesen gilt jetzt das Hauptaugenmerk.

Platz 2: Das Schweigen der Lämmer von Thomas Harris

Anthony Hopkins war brillant in der Rolle des menschenfressenden Mister Lecter und auch Judie Foster als Agent Starling wusste zu gefallen, die Grundlage für den bahnbrechenden Kinoerfolg lieferte Autor Thomas Harris. Aus Verzweiflung und der Kenntnis heraus, dass Hannibal Lecter der Einzige ist, der dem FBI bei der Suche nach einem Mörder noch behilflich sein kann, tritt die junge Starling mit ihm in Kontakt und trifft auf das monströse Konstrukt eines Straftäters, der wohl nie mehr das Tageslicht zu Gesicht bekommen wird – ein gefährliches Spiel in der Höhle des Löwen.

Platz 1: Friedhof der Kuscheltiere von Stephen King

Wer sonst als Mister King selbst hätte diesen Platz an der Sonne verdient? Man hätte gar eine King-Top5 zusammenstellen können und hätte dieser Rangliste wohl in nichts nachgestanden, dennoch haben wir uns neben „Es“ nur noch für den Klassiker der Horrorszene entschieden. „Friedhof der Kuscheltiere“ ist für viele der erste Kontakt mit wahrem Horror und auch Familie Creed glaubt zunächst nur an ein Wunder, als ihr beerdigter Kater Church von den Toten aufersteht. Scheint sich anfangs Freude breitzumachen, erkennen sie schon bald eine Veränderung in Churchs Gemüt.


Ein Kommentar zu “Die gruseligsten Bücher – Halloween-Special” Eigenen verfassen
  1. Name

    Cool diese Bücher werde ich mir vornehmen

    31.10.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter