Die Grenze – Ein Filmevent aus deutscher Produktion

Die GrenzeWas wäre wenn…?! Was wäre, wenn die wichtigsten Ölversorger angegriffen werden, die Versorgung unterbrochen wird und damit die Preise drastisch steigen? Das ist ein Szenario, welches momentan undenkbar ist und vor allem völlig katastrophal  für die gesamte Weltwirtschaft wäre. Aber genau dieses Szenario spielt der Fernsehsender Sat.1 durch. Seine neueste und eigentlich schon provokative Produktion „Die Grenze“ sorgt für gewaltiges Aufsehen. Gerade jetzt, wo es jedes Land schon schwer genug hat, um wieder auf die Beine zu kommen, stellt uns Sat.1 ein solches Schauspiel vor. Am 15. März ist der erste Teil im Fernsehen zu sehen, am Tag darauf dann die Fortsetzung.


Es wurden Angriffe auf die wichtigsten Ölversorger verübt und die Preise für Öl und Benzin steigen drastisch an. Menschen kaufen wie verrückt ein, die sogenannten Hamstereinkäufe. Auch die Preise für Lebensmittel sind nicht mehr im Bereich des bezahlbaren und die Arbeitslosigkeit nimmt  einen Verlauf wie wir ihn zuletzt in der Weltwirtschaftskrise 1932 hatten.


In „Die Grenze“ wird Deutschland wieder zweigeteilt und die Bürger stehen vor einer Wahl. Es heißt jetzt Links oder Rechts, doch ob das tatsächlich eine Wahl ist?! Es ist mehr die Frage: Welches ist das kleinere Übel? Das weiß auch die Regierung im Film und versucht die Wahlen zu manipulieren, um den Linken zum Sieg zu verhelfen. Es ist ein Kampf der jeden betrifft, nur könnte sich die Lage tatsächlich so entwickeln wie im Film?



Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter