Die Empfehlung der Leipziger Buchmesse 2010 – „Ausgelöscht“

Smoky Barrett begeisterte uns in „Die Blutlinie“ und auch die zwei folgenden Romane rund um die ganz besonderen Fälle des Special Agent begeisterten eine Vielzahl an Fans des richtigen Thrillers. Schon lange wurde über eine Fortsetzung spekuliert und pünktlich zur Leipziger Buchmesse 2010 erscheint der vierte Teil „Ausgelöscht“ endlich auch in Deutschland abgedruckt.

cody mcfadyenKultautor Cody McFadyen lässt seine Hauptprotagonistin inmitten entgeistert dreinblickender Hochzeitsgäste eine grausame Entdeckung machen. Quietschende Reifen und ein Höllenlärm unterbrechen die Trauungszeremonie, als zum Entsetzen aller ein dunkler Lieferwagen auf dem Parkplatz vorfährt. Maskierte werfen aus diesem eine übel zugerichtet Frau, deren Kopf komplett kahlgeschoren und von blutigen Striemen übersät ist. Smoky hat keine Ahnung, was mit der Frau geschehen ist und macht sich noch am selben Abend an die Arbeit, die Mysteriöse zu identifizieren. Sie erfährt, dass die verwirrte Frau bereits vor sieben Jahren als vermisst gemeldet wurde. Da aber irgendwer aus irgendeinem Grund ihre Nervenbahnen im Gehirn zerstört hat, kann die Frau weder Antwort stehen noch zur Klärung beitragen. Ziemlich schnell wird klar, dass es sich um einen Serienkiller handelt, der schon bald wieder zuschlagen und womöglich auch vor Smoky nicht Halt machen wird.

Wer von dem Erstlingswerk begeistert war und auch an den vergangenen Zwei nicht vorbei kam, wird die vierte Auskopplung von Cody McFadyen lieben, da sich in ihr nicht nur noch mehr Spannung und ausgewiefte Polizeirecherche wiederfindet, sondern auch eine Entwicklung des Schriftstellers zeigt. Wenn McFadyen so weiter macht, wird er spätestens mit dem fünften Roman, der bereits in Arbeit ist, am Olymp der Autoren ankommen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter