Die digitale Zukunft von Printmedien – Adobe, Wired Magazin und das iPad machen es vor

Viel wird über die Zukunft von Printmedien spekuliert. Werden sie völlig verdrängt, belegen sie eine Nische, oder gibt es eine Art Synthese? Was das Wired Magazin in seiner jüngst erschienenen digitalen Juni-Ausgabe vorgestellt hat, könnte ein Ausblick auf eben diese Synthese sein und zeigt in beeindruckender Weise, was schon jetzt möglich ist.

Doch eines nach dem anderen. Stellen wir doch die partizipierenden Parteien vor.

Da hätten wir zum einen Adobe, die mit ihrer neuen Adobe InDesign Creative Suite 5 ein Werkzeug an die Hand geben, welches es ermöglicht, Printausgaben auch ganz leicht in digitaler Form zu erstellen. Ein für Unternehmen wichtiger Aspekt ist auch die vereinfachte Einbindung von Werbung.

In Zusammenarbeit mit Adobe hat nun das Wired Magazin seine erste digitale Online-Ausgabe herausgebracht, welche über den iTunes Store bezogen werden kann. Das Geniale an dem Online-Magazin ist die Einbindung verschiedener Elemente. So gibt es neben den üblichen Text- und Bildpassagen jetzt auch eingebettete Videos, Diashows, 3D-Panoramen und animierte Bilder. Einen Eindruck von der Funktionalität und Vielfalt erhalten Sie entweder beim Erwerb des Magazins, oder als Vorgeschmack in dem unteren Video.

Das Wired Magazin ist für das iPad optimiert, welches von Apple u. a. auch als eBook-Reader lanciert wird. Hier zeigen sich die Stärken des Tablets. Die kreative Navigation erlaubt sowohl im Hoch- als auch Querformat ein gutes Handling. Alles in allem ein sehr überzeugender Auftritt und sicher richtungsweisend für zukünftige Publikationen.

Video: Wired auf dem iPad (1:00)

Ein Kommentar zu “Die digitale Zukunft von Printmedien – Adobe, Wired Magazin und das iPad machen es vor” Eigenen verfassen
  1. […] nun im itunes store herunterladen kann und sich am besten auf dem ipad anschaut. Der Artikel: „die digitale Zukunft von Printmedien – Adobe, Wired Magazin und ipad machen es vor“ gibt einen Einblick samt Video, den ich höchst interessant finde. So stelle ich mir die […]

    7.07.2010
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter