„die buch-checker“ stellen vor – eine perfekte Rezension

Nach einem super Start mit inzwischen über 6000 Bewertungen, kommt der buecher.de-Schülerwettbewerb „die buch-checker“  in die heiße Phase. Täglich werden mehr Buchbewertungen eingereicht und die Punkte auf den Klassenkontos wachsen stetig. Die Begeisterung für den Wettbewerb kann man sehr gut nachvollziehen, schließlich gewinnt die beste Klasse einen buecher.de-Gutschein im Wert von 2.500€; auch die Klassen auf den Plätzen 2-10 werden mit einem buecher.de-Gutschein im Wert von 500€ belohnt. Für alle, denen das Schreiben einer Rezension nicht ganz so leicht fällt, geben wir heute Tipps für eine perfekte, kurze Rezension.

Zunächst sollte man vorab eine kleine Gliederung aufstellen und auf einem gesonderten Blatt schon einmal alle wesentlichen Details des Buches in Stichpunkten vermerken. Anschließend formuliert man eine passende Einleitung, in der Autor, Hauptpersonen, Handlungsort/zeit und ein kleiner historischer Kontext vertreten sind. Danach versucht man in 2-3 Sätzen den Inhalt des Buches mit eigenen Worten wiederzugeben. Hierbei kann man positive und negative Beispiele aufführen und diese anschließend mit Zitaten aus dem Buch belegen. Danach können konstruktive Verbesserungsvorschläge folgen; hierbei ist jedoch zu beachten, dass in diesem Teil noch nicht nach der eigenen Meinung gefragt ist. Ein guter Abschluss einer Rezension ist die Stellungnahme, denn jetzt kann man seiner Enttäuschung oder seiner Begeisterung Luft machen und dem Leser mitteilen, wie einem das Buch insgesamt gefallen hat. Wenn all diese Tipps berücksichtigt werden, steht einer vollen Punktezahl bei der Bewertung durch die buch-checker-Jury nichts mehr im Weg.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter