Der Feind im Schatten – Henning Mankell

Der Feind im Schatten“ des international bekannten Bestseller-Autors Henning Mankell, schwang sich gleich nach seiner Veröffentlichung auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Die Rückkehr des weltberühmten schwedischen Kriminalkommissars läutet zugleich auch das Ende der äußerst beliebten Krimi-Reihe ein. Viele Leser haben Stunden voller Spannung mit den teilweise äußerst schockierenden Kriminalfällen verbracht. Mankell ist es nicht nur gelungen, die Fälle Kurt Wallanders spannend zu erzählen, mit dem Kriminalkommissar hat er auch einen sehr tiefgehenden und komplexen literarischen Charakter erschaffen, der seinen Erfolg gerade auch seinen Schwächen zu verdanken hat und somit sehr viel an Authentizität gewinnt. Doch nun zum Inhalt:

Kommissar Wallander war wenig begeistert, die zukünftigen Schwiegereltern seiner Tochter Linda kennenzulernen. Doch nach seinem anfänglichen Unbehagen und einem gemeinsamen Essen, entwickelt er Sympathie für die beiden. Insbesondere mit Hakan von Enke, einem ehemaligen U-Boot-Kommandanten, entdeckt er Gemeinsamkeiten. Nicht nur, dass sich dieser für Wallanders Polizeiarbeit interessiert, dieser gewährt ihm auch Einblicke in eine heikle politische Affäre…

In den achtziger Jahren drangen mehrfach fremde U-Boote in schwedische Hoheitsgewässer ein, konnten jedoch nie identifiziert werden. Hakan berichtet Wallander, dass er einer Aufklärung der damaligen Vorfälle nahe sei. Kurz darauf verschwindet er jedoch spurlos und gleich darauf wird auch seine Frau vermisst. An dieser Stelle befindet sich Wallander schon mitten in seinem letzten Fall. Mit Spannung auf hohem Niveau von der ersten bis zur letzten Seite, entführt uns Mankell mit dem neuesten Wallander-Krimi in die Zeit des Kalten Krieges und der schwedischen Nachkriegsgeschichte.
Ein Muss für jeden Fan spannender Krimis, die unter die Haut gehen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter