Der Beginn eines großen Abenteuers: Warrior Cats Band 1

Der junge Kater Sammy lebt das entspannte Leben einer Hauskatze. Futter findet er im Napf, bei Regen hat er ein warmes Zuhause und liebevolle Zweibeiner kraulen ihn hinter den Ohren. Aber Sammy träumt von der Freiheit jenseits des Gartenzaunes, von der Wildnis, die hinter den Wiesen beginnt. Als er eines Tages in einen Kampf mit einem wilden Kater gerät, wendet sich sein Schicksal. Er verlässt seine bequeme Welt und schließt sich den Wildkatzen vom Donnerclan an. Und schnell lernt er die Geschichte und die Konflikte der vier verschiedenen Clans kennen, die seit Katzengedenken in den Wäldern leben. Er lernt, was es bedeutet, Hunger zu spüren, Demütigungen ausgesetzt zu sein und er muss sich der schwierigen Ausbildung zum Krieger unterziehen. Doch Sammy, der inzwischen den Namen Feuerpfote trägt, wandelt sich nicht nur erstaunlich rasch vom Stubenkater zu einem Kämpfer, sondern er folgt seinem eigenen Kopf und kommt dabei einer ernsten Bedrohung für seinen neuen Clan auf die Spur. Denn die Zeiten haben sich gewandelt und das Gleichgewicht der Kräfte gerät aus den Fugen.

Warrior Cats: In die Wildnis“ erschien in Deutschland mit den allerbesten Empfehlungen aus Amerika, denn dort verkaufte sich die insgesamt 18 Bände umfassende Reihe millionenfach.

Die Reihe ist All-Age-Fantasy im klassischen Sinne und schafft es spielend schnell, den Leser in die katzigen Lebenswelten zu versetzen. Die Rituale, Kämpfe und Überlebensstrategien der Katzen sind fesselnd und sprachlich auch höchst stimmig umgesetzt. Man spürt, dass auf Feuerpfote ein besonderes Schicksal wartet, dass er mehr ist, als nur eine ehemalige Hauskatze. Nach dem ersten Band will man unbedingt wissen, wie es weitergehen wird.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter