Die Bundesliga 2014/15 – Unser Eventtipp

WM 2014Noch immer befindet sich ganz Fußball-Deutschland im absoluten Ausnahmezustand. Natürlich ist das so, schließlich haben Philipp Lahm und Co. endlich den heiß ersehnten und langfristig erwarteten vierten Stern auf das Nationaljersey gebracht. Nun also ist Deutschland der amtierende Champion, andere Nationen werden uns den Ruf als derzeitige Fußballmacht frühestens 2016 wieder streitig machen können. Bis 2018 gar ist die Bundesliga die Eliteklasse der weltbesten Nationalmannschaft. Der Großteil der jetzigen Weltmeister spielt in der Heimat. So darf getrost davon ausgegangen werden, dass es auch in der ab heute startenden Bundesliga-Saison 2014/15 großartigen Ballzauber zu sehen gibt. Der Rekordmeister Bayern München leitet gegen den VfL Wolfsburg die 52. Spielzeit ein und hofft trotz einer wenig optimalen Vorbereitung auf einen guten Start.

Bayern, Dortmund – Was kommt dahinter?

Obwohl die Bayern sich nach den letzten beiden Weltmeisterschaften nicht die Bundesliga-Krone aufsetzen konnten, gelten sie dennoch in diesem Jahr als das Nonplusultra. Zumal mit Robert Lewandowski auch noch der Torschützenkönig der letzten Saison an die Isar wechselt. Um diesen zu ersetzen, hat Dortmund tief in die Tasche gegriffen und mit Immobile und Ramos zwei potenzielle Nachfolger verpflichtet. Wenn im Jahr nach dieser wahnsinnigen WM 2014 überhaupt jemand die Bayern am 25. Meistertitel (23 in der Bundesliga) hindern kann, dann der BVB. Dahinter wird es etwas offener. Leverkusen hat sich gut verstärkt, Schalke ebenfalls. In Wolfsburg wird ohnehin etwas aufgebaut und auch Gladbachs Kader scheint mehr als konkurrenzfähig. Ob der Liga-Dino HSV und frühere Schwergewichte wie Stuttgart und Bremen zurück in die Spur finden, ist hingegen fraglich. Ebenso, ob Augsburg und Mainz, die Überraschungen der Vorsaison, wieder für positive Bundesliga-Momente sorgen können.

Eine Saison, in der Rekorde winken

In der UEFA-Fünfjahreswertung, nach welcher sich die europäischen Startplätze richten, liegt Deutschland derzeit klar vor Italien auf Rang 3. Mittlerweile ist sogar die Premier League in Reichweite. Es gibt noch weitere interessante Fakten zur Bundesliga-Spielzeit. Mit Paderborn betritt der 53. Verein der Geschichte die große Bühne. In der Saison 2014/15 duelliert man sich unter anderem mit acht ehemaligen Meistern. Die Rekordmarken in Sachen Spiele und Tore (Körbel 602/Müller 365) wird kein Aktiver erreichen. Bei fünf weiteren Buden schiebt sich der torerfolgreichste Ausländer aller Zeiten, Claudio Pizarro, aber in die ewige Top-5. Sollten die Bayern am 23. Mai 2015 erneut die Schale in den Himmel recken, würde Bastian Schweinsteiger mit acht Meistertiteln zu Oliver Kahn und Mehmet Scholl aufschließen. Sollte dem Mainzer Kapitän Noveski ein weiteres Eigentor gelingen (bisher sechs), wäre er alleiniger Rekordhalter. Einige weitere Rekorde sind im Bereich des Möglichen. Sie sind einer der vielen Gründe, warum wir uns so auf diese Bundesliga-Saison freuen. Schon jetzt ist klar, dass Millionen Daddler das im September erscheinende FIFA 15 dafür nutzen werden, um ihr Team auf der Konsole oder am PC zum Titel zu führen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter