Buchtipp: Sylvia Day – Offenbarung / Crossfire Bd.2

Day - OffenbarungVor exakt einer Woche erschien ein neues Werk auf dem Buchmarkt. Eines, das den zweiten Teil einer Trilogie bildet. Schriftstücke jener Kategorie haben es nie besonders leicht. Sie müssen dem Erfolgsdruck, den der erste Teil aufgebaut hat, standhalten und sollen Fans noch fester an die Reihe binden. Sie müssen aber auch bis zum Ende ein gewisses Maß an Spannung aufrechterhalten. Schließlich bilden sie das Bindeglied zum abschließenden Finale. Sylvia Days „Offenbarung / Crossfire Bd.2“ hat also vorab schon einmal ordentlich Druck auferlegt bekommen, die gut vierhundert Seiten lange Liebesgeschichte um Gideon Cross und Eva Tramell konnten ihm gerecht werden. Natürlich stürmt die Autorin mit dem Stück erneut an die Bestsellerspitze.

Eine mehr oder weniger normale Beziehung

Während der erste Teil doch noch reichlich damit zu tun hatte, die erotischen Fantasien der Leser und Leserinnen aufs Papier zu bringen, wird das Ganze in der zweiten Ausarbeitung ein wenig gesellschaftsfähiger gestaltet. Selbstverständlich muss auch „Offenbarung“ dem neuen Genre, das mit der Reihe „Shades of Grey“ seinen ersten Vertreter erhielt, zugeordnet werden. Neben den Gelüsten der beiden Hauptprotagonisten aber richtet die Autorin den Fokus vor allem auf das Bestehen beziehungsweise Herausbilden einer gefestigten Beziehung. Diese musste sich bereits im ersten Teil manch sonderbarer Hürde stellen. Die Schwierigkeiten und Laster, die beide mit sich bringen, werden bei genauer Betrachtung nicht gerade kleiner.

Gideons Vergangenheit und Evas Zwickmühle

Mit dem Verweis, dass geteiltes Leid halbes Leid ist, ließe sich das Folgewerk von „Versuchung“ genau genommen optimal beschreiben. Hat der Leser im ersten Teil bereits erfahren, welche Vergangenheit Eva durchlief, erhält man nun einen Einblick vom Rucksack, den Gideon mit sich herumträgt. Nichtsdestotrotz aber ist es in erster Linie Eva, die in den Fokus gerückt wird. Ihre Zweifel am Sinn der noch jungen Beziehung füllen einen großen Anteil der Seiten. Lohnt es sich für die frische Liebe zu kämpfen und liegt das überhaupt im Sinn Gideons? Es sind letztlich Probleme, die beinahe jeder von uns kennen sollte. Geheimnisse und Zweifel sind Gift für jede Beziehung. Neben den allgegenwärtigen erotischen Fantasien im Werk Days geht es doch im Kern auch darum, den Beziehungsalltag zu meistern.


Ein Kommentar zu “Buchtipp: Sylvia Day – Offenbarung / Crossfire Bd.2” Eigenen verfassen
  1. […] der Alltägliches behandelt. All das vereint Sylvia June Day nicht zum ersten Mal. Schon ihre Crossfire-Trilogie war ein voller Erfolg und avancierte binnen weniger Wochen zum gefeierten Weltbestseller. Gleiches […]

    3.02.2014
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter