Buchtipp: Das Playbook von Barney Stinson

Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch ein erfolgreiches Buch schreiben kann. Das Wichtigste ist wohl die Themenauswahl: man benötigt etwas ganz Besonderes, etwas, das vorher in dieser Form noch nicht da war oder zumindest das Thema nicht vollends ausgeschöpft hat. Danach kommt das schriftstellerische Talent, aber dazu muss man kein Literat sein, man kann sich auch jemanden holen, der aus den eigenen Worten welche macht, die Leser beeindrucken. Was dann selbstverständlich auch nicht schaden kann, ist eine Position bzw. ein Gesicht, das in der Öffentlichkeit steht, so wie Neil Patrick Harris oder besser gesagt Mister Barney Stinson.

Barney Stinson, Playbook, BuchtippGenau um jenen Barney Stinson und sein Buch „Das Playbook“ geht es im heutigen Buchtipp. Der Schauspieler, der derzeit im Kino auf blauhäutige Schlümpfe trifft, ist vor allem durch seine Rolle in der US-Sitcom How I Met Your Mother bekannt. Dort mimt er Barney Stinson, den Bro schlechthin, jemanden, der stets einen Anzug trägt und zu den Frauen des Planeten ein sonderbares Verhältnis hat. Um möglichst viele von ihnen zu erobern, hat er Strategien, die durchaus auch mal fragwürdig erscheinen und nicht selten am Rande der Legalität weilen. Doch Barneys Rezept hat Erfolg und auch wenn die 75 Tipps aus „Das Playbook“ in der Realität nicht 1zu1 übernehmbar scheinen, ist dieser Ratgeber für jeden Mann zu gebrauchen. Drehbuchautor Matt Kuhn unterstützt seine Gallionsfigur und sorgt so für ein komödiantenhaftes Werk, das in seiner Dreistigkeit wie es das Thema ableuchtet bisher unerreicht geblieben ist.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter