Buchtipp: 80 Days – Die Farbe der Erfüllung

80 Days Die Farbe der Erfüllung 188x300 Buchtipp: 80 Days – Die Farbe der ErfüllungEin wahres Fieber scheint über die Literaturwelt ausgebrochen. Nachdem die aufsehenerregende Reihe „Shades of Grey“ für jede Menge Turbulenzen sorgte, wagen sich immer mehr Autoren an brisante Themen wie zum Beispiel das Innere unserer Schlafzimmer. Womöglich lässt sich der gigantische Erfolg mit unseren Fantasien erklären. Autorin E. L. James hat diese auf jeden Fall so verpackt, dass sich alle drei Teile der Trilogie in Windeseile zum Bestseller mauserten. Derzeit oftmals mit der Geschichte um Christian Grey und Gespielin Ana verglichen wird die Reihe „80 Days“ des mysteriösen Autorengespanns Vina Jackson. Den dritten Teil kann man sich als „Die Farbe der Erfüllung“ ab der nächsten Woche anschauen, es wird wieder einmal prickelnd.

Nichts für Zartbesaitete

Genau genommen lassen sich die beiden angesprochenen Werke gar nicht vergleichen. Schaut man mal exakt auf die verschiedenen Storys, fällt einem ein brisanter Unterschied auf. Mit Blick auf „80 Days“ ist „Shades of Grey“ wahrlich leichter Tobak.  Alles, was Christian und Ana in ihrem Hobbyraum ansatzweise erlebt haben, wird bei Summer und Professor Dominik in die Härte getrieben und wohlgemerkt auch dargelegt. Szenen aus der erotischen Unterwelt, besonders der SM-Szene, fliegen mehrfach in den Raum. Wer uns diese prickelnde Erotik da eigentlich genau präsentiert, bleibt bis heute Spekulation. Klar ist, dass Vina Jackson für zwei Autoren steht, wobei der weibliche Part schon als erfolgreiche Schriftstellerin bekannt ist und sich der männliche Vertreter bisher als Verlagsautor die Brötchen verdiente.

Ein voraussehbares Wiedersehen

Im dritten Teil der Reihe lebt Summer anfangs in New York. Zwei Jahre ist es her, seit sie und Dominik sich trennten. Ihr neuer Freund, Dirigent Simon, ist ihr zwar ein treuer Begleiter, wirklich glücklich macht er sie aber nicht. Eine Rückkehr in die Vergangenheit, nach London und somit zu Dominik, scheint unausweichlich. Auch dieser erinnert sich gerne an die erlebte Zeit zurück und sehnt sich nach Summer. Als Besagte dann bei einem Konzert in Großbritannien auftritt, steigt die erotische Spannung ins Unermessliche. Ein wenig konfus wirkt die Zusammenführung, da das Autorenteam beide zunächst verbindet, um die gestohlene Geige wiederzufinden. Dass sich auf der Suche in Paris, Barcelona und Berlin aber letztlich die erotischen Fantasien zurück in den Fokus schieben, dürfte beim nunmehr dritten Band aber eh jedem gewiss sein.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter