bücher.de Geschenkideen – Die Bücher des Jahres

Das Weihnachtsfest rückt immer näher, der erste Schnee ist gefallen, die ersten Becher Glühwein sind geleert, die ersten kandierten Äpfel verputzt. Im Normalfall hat man noch immer nicht alle Geschenke beisammen, weshalb wir heute wieder tolle Ideen für alle Liebsten präsentieren. In der vergangenen Woche stellten wir an dieser Stelle unsere Geschenkhighlights aus dem Bereich der Filmwelt vor. Heute steht ein älteres Medium auf dem Plan, wobei alt nicht heißt, dass unsere heutigen bücher.de Geschenkideen weniger Unterhaltungswert für den Menschen des 21. Jahrhunderts besitzen. Literarische Werke gab es in diesem Jahr so einige, die für reichlich Furore sorgten. So avancieren auch die Bücher des Jahres garantiert zum idealen Weihnachtsgeschenk.

Die Bücher des Jahres – Jede Menge Spannung

Spannende Thriller und Krimis gab es in diesem Jahr so manche zu bewundern. Von Adler-Olsen über Mankell bis hin zu Galbraith alias Rowling wurden viele veröffentlicht, die uns den Atem nahmen. Im Mai präsentierte Dan Brown sein heiß ersehntes neues Abenteuer um Symbologe Robert Langdon. Dieser begab sich in „Inferno“ auf die Spuren Dantes, musste dabei so manches Rätsel entschlüsseln und findet sich zurecht in der Kategorie Bücher des Jahres. Nicht weniger interessant gestaltete sich Jonas Jonassons „Die Analphabetin, die rechnen konnte“. Ein wenig Geheimdienst hier, ein bisschen nukleare Bedrohung da und fertig war der zweite Bestseller-Roman des Mannes, der bereits mit „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ bombastisch einschlug.

Die Bücher des Jahres setzen auf Gefühl

Ebenfalls lange erwartet war der neue Asterixband, bei dem erstmals ein anderes Autoren-Zeichner-Duo fungierte. „Asterix bei den Pikten“ ist ein ordentlicher Einstand und setzt auf die bewährten Elemente der Kultreihe. Natürlich sind vor allem die Römer die Leidtragenden. Neben den spannungsgeladenen Actionabenteuern rückte auch ein anderes Genre in den Fokus der Bücher des Jahres. Gefühle wurden in mehreren Werken ganz groß geschrieben. Am besten scheint dies Khaled Hosseini mit „Traumsammler“ und Jojo Moyes mit „Ein ganzes halbes Jahr“ gelungen zu sein. Beide Autoren zählten wie die bisher beschriebenen zu den bereits bekannten Gesichtern. So scheinen sich ihre Werke nicht ganz überraschend in der Liste unserer Bücher des Jahres wiederzufinden.


Ein Kommentar zu “bücher.de Geschenkideen – Die Bücher des Jahres” Eigenen verfassen
  1. Nick P.

    Bücher sind immer (noch) eine passende Geschenkidee. Dabi kann man sowohl aktuelle Romane als auch die Klassiker verschenken. Büher sind für mich Sinnbild von Bildung und Intelligenz. Natürlich muss man da auf die Buchtitel achten und den Geschmack des Beschenkten kennen. Bücher sind nicht nur günstig, sonder können auch mit anderen kleinen Geschenken wie Wein, Tee, Kaffee und Schokolade kombiniert werden.

    2.04.2014
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter