Bravo The Hits 2015 – Unser CD-Tipp

Bravo The Hits 2015Ende November können wir zweifelsohne auf ein herausragendes musikalisches Jahr 2015 zurückblicken. Das betrifft die Pop- ebenso wie die Rap- und Danceszene. Wobei die Grenzen zwischen den einzelnen Genres mittlerweile auch gar nicht mehr so leicht zu definieren sind. Mit „Bravo The Hits 2015“ kann man den musikalischen Zyklus noch einmal Revue passieren lassen. Mit dabei sind gemäß des Anspruchs einer der erfolgreichsten Sampler-Reihen sämtliche Tophits, die die vergangenen Monate so zu bieten hatten. Unter ihnen befinden sich nicht nur internationale Stars, die bereits seit Jahren erfolgreich entertainen, sondern auch absolute Newcomer. Zudem gibt es eine große Anzahl an Musikern, die in Deutschland auf deutschsprachigen Sound setzen – eine erstklassige Mischung sozusagen.

Bravo The Hits 2015 – Tolle Tracks, wohin das Ohr reicht

Mit „Supergirl“ gelang der irischen Band Reamonn um Frontsänger Rea Garvey 2000 ein Riesenerfolg. Fünfzehn Jahre später ist der Song dank Anna Naklab und ihrer erfrischenden Coverversion wieder in den Charts. Ein Phänomen? Keinesfalls, wenngleich die Leistung beachtlich ist. Ähnliches gelang Robin Schulz mit „Sugar“, einem Cover von Baby Bashs einstigem Nummer-1-Sommersong „Suga Suga“. Beides sind Hits, an die wir uns erinnern, wenn wir auf das musikalische Jahr zurückblicken und beides Nummern, bei denen man gute Laune bekommt. Das trifft auch auf Jason Derulos „Want To Want Me“ und „Uptown Funk“ von Mark Ronson und Bruno Mars zu. „Bravo The Hits 2015“ ist aber noch einiges mehr. Es ist ein Sampler mit Radio-Endlosschliefen-Hits wie „Ghost Town“, „Hold Back The River“ oder „7 Years“ und softigen Noten, die in einem Spektakel enden wie der ESC-Siegersong „Heroes“.

Deutsche Sprache sorgt für Hits am Fließband

Die aus insgesamt 45 Tracks bestehende Sammlung „Bravo The Hits 2015“ macht neben diesen grandiosen Liedern, die international erfolgreich waren, auch deutlich, welch hohen Stellenwert deutsche Songtexte in den Charts genießen. CD Nummer 1 beginnt folgerichtig mit einem Remix von „Geiles Leben“, CD Nummer 2 endet mit „Lieblingsmensch“. Dazwischen tummeln sich „Astronaut“ von Andreas Bourani und Sido, „Wie schön du bist“ von Sarah Connor“ oder Marc Forsters „Flash mich“ sowie Cros „Bye Bye“, die neben den titelgebenden Anglizismen alle Facetten der Sprache Goethes und Schillers mit sich bringen. Zu „Bravo The Hits 2015“ gehören auch „Herz über Kopf“, „So wie du bist“, „Wolke 4“ und natürlich „Unter meiner Haut“, noch so ein neu aufgelegter Song mit großem Erfolg. Wer bisher noch nicht das richtige Weihnachtsgeschenk gefunden hat, sollte jetzt fündig geworden sein. Mit „Bravo The Hits 2015“ kommt man nahezu bei jedem gut an.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter