Batman V Superman: Dawn of Justice – Unser Filmtipp

Batman V SupermanEs ist die Gretchenfrage der Comicwelt. Auf welcher Seite steht man, welcher Superheld ist einem der liebste? In einer Zeit, in der die einzelnen Charaktere von Marvel und DC in einer Vielzahl über die Leinwand huschen, wird diese Frage stets neu ausgelotet. Dabei sind dem weiten Spektrum keinerlei Grenzen gesetzt. Viele von ihnen verfügen über sonderbare Fähigkeiten, die sie zu dem befähigen, was sie tun. Einige sind komplett menschlich, nutzen technische Errungenschaften, um ihr Ideal eine besseren Welt durchzusetzen. In „Batman V Superman: Dawn of Justice“ werden die populärsten Vertreter beider Gruppen gegenübergestellt. Entscheiden Sie selbst, wen Sie für den größeren halten!

Batman vs Superman – das erste Aufeinandertreffen

Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Giganten der DC Comics in einem Kinofilm und eines, das vorab viel zur Spekulation und dementsprechend auch zu großen Erwartungen animierte. Batman (Ben Affleck) ist etwas in die Jahre gekommen und noch einen Tacken zynischer als man ihn aus der „The Dark Knight“-Reihe kennt. Zu ihm gesellt sich ein Superman (Henry Cavill), der in junger Dynamik Berge versetzt, doch sich ein wenig anders entwickelt, als es sich der dunkle Rächer erwünscht. Aufhänger für „Batman V Superman: Dawn of Justice” ist der kolossale Fight zwischen Superman und General Zod aus „Man of Steel”, der Metropolis in Schutt und Asche gelegt hat. Die Menschen debattieren heftig über die Rolle des Helden. Bruce Wayne aka Batman agiert als einer der Kritiker, weil Superman gegen seine Ideale verstoßen hat. So entwickelt sich „Batman V Superman: Dawn of Justice“ zunächst zu einem Duell, bei dem sowohl die Befürworter des einen als auch die des anderen Superhelden voll auf ihre Kosten kommen. Währenddessen zieht eine ganz andere Gefahr auf.

„Batman V Superman: Dawn of Justice“  ist nur der Auftakt

Regisseur Zack Snyder („Sucker Punch“) hat ein Werk geschaffen, das nicht nur fulminant und von den Actionszenen her sehr gelungen ist, sondern auch den Auftakt für eine ganze Reihe an Filmen über die Justice League von DC darstellt. In „Batman V Superman: Dawn of Justice“ gibt es einen Vorgeschmack, welche Figuren da noch zu sehen sein werden. Mit Gal Gadot („Fast & Furious 7”) erleben wir eine herausragende Wonder Woman. Jason Momoa ist als Aquaman zu sehen. Beide erhalten im Jahr 2017 und 2018 ihre eigenen Streifen. Für das Jahr 2020 ist zudem „Green Lantern“ angedacht. In „Batman V Superman: Dawn of Justice“ spielt sich mit Supermans Erzfeind Lex Luthor (Jesse Eisenberg) zudem noch ein anderer mit großer Macht in den Vordergrund.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter