Ballspielen im 21. Jahrhundert

Cosmic CatchZu meiner Zeit waren wir froh, wenn wir einen alten Blumenkohl hatten, mit dem wir einige Zeit spielen konnten. Oder wir haben eine Borke (Rinde von einem Baum) genommen und sie so lange hin und her geschossen, bis es nicht mehr ging. Gut, zugegeben, so schlimm war es nicht. Aber was die Spieleindusttrie heute für Groß und Klein parat hält, daran konnte vor Jahren niemand denken. So auch Hasbros Cosmic Catch. Wenn ihnen jetzt gerade bei Hasbro die Ohren klingen, sie aber nicht genau wissen warum, so sei ihnen verraten, dass momentan sehr erfolgreich die Transformers wiederbelebt wurden, auch oder gerade im Kino. Aber zurück zu Cosmic Catch.

Sie fragen sich jetzt sicher, was es damit auf sich hat und ich werde es ihnen selbstverständlich erklären. In einem Set mit Ball um Armreifen wird dieses Spiel für jung und alt ausgeliefert. Jeder der Mitspieler bekommt nun einen dieser speziellen, farblich markierten Armreifen. Jetzt noch den Ball in die Hand genommen und schon kann es losgehen. Deutlich und verständlich gibt nämlich nun der Ball den Ton an. Er sagt ihnen, wo sie ihn hinwerfen müssen. Brauchen sie zu lange, oder haben zum falschen Mitspieler geworfen, sind sie raus!

Der Ball ist kinderleicht zu programmieren und hat verschiedene Schwierigkeitsstufen, so dass ihre Kinder, aber auch sie mal heimlich spielen können :) Das Spiel fördert und fordert Reaktion, Merkfähigkeit, Ballgefühl und Konzentration. Dann viel Spaß beim nächsten Mal Ballwerfen!


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter